#kulturerhalten

Liebes Publikum,

hier geht mit diesem Monat eine Reise zu Ende. Deshalb wenden wir, der Verein für darstellende Künste Köln, uns hiermit an Sie.

Über 6 Jahre haben wir Sie auf www.theater.koeln über das umfangreiche Programm fast aller Kölner Häuser und Freien Gruppen informiert. Ein deutschlandweit einmaliges Theaterkultur-Verzeichnis einer Stadt.

Weiter geht es nun auf www.qultor.de - das ist das neue Portal für Freie Kunst und Kultur in Köln.

Der Verein für darstellende Künste Köln (VdK), vormals Kölner Theaterkonferenz e.V., hat für die Zukunft beschlossen, die umfangreichen Funktionen des neuen Portals zu nutzen und lädt Sie herzlich ein, sich dort ab sofort über den Kölner Spielplan zu informieren.

Vielen Dank für Ihre Treue! Bedanken möchten wir uns auch für die umfassende Unterstützung unserer Sponsoren, allen voran die RheinEnergie AG, sowie bei allen Beteiligten für die Mitarbeit am Projekt theater.koeln!

Bleiben Sie uns gewogen! Gehen Sie ins Theater! Kommen Sie zur 20. Kölner TheaterNacht am 24.09.2022!

Das süße Verzweifeln Eine Privatkomödie nach Interviews von André Müller

Theater der Keller Theater der Keller

Mit der Frage „Ist die Lust eine Last?“ eröffnet er sein Interview mit Dolly Buster. Karl Lagerfeld fragt er:„Schämen Sie sich Ihrer Tränen?“ Henry Maske stösst er vor den Kopf mit der Bemerkung: „Aus Verzweiflung über die Existenz des Bösen schlagen sich Boxer gegenseitig die Köpfe ein.“ Und Alice Schwarzer provoziert er mit der Frage: „Soll ich mit Ihnen jetzt über Avocados reden?“
Der Gesprächskünstler André Müller interviewte alle, die prominent unter Verdacht standen, besonders interessant zu sein. Seine Interviewdramolette steuern direkt in den Privatwahnsinn der Gesprächspartner:innen - und zu der großen Frage, die André Müller selbst umtrieb: Warum überhaupt leben, wenn man doch nur verzweifeln kann?

Im Transitbereich des süssen Verzweifelns hat der selbsternannte „Gedankenvernichter“ André Müller gelebt. Die Hoffnung auf eine Privatkomödie bleibt nicht ausgeschlossen.

Premiere: 12. Dezember 2020 Digitale Premiere

Premiere: Mi, 02. Dezember 2020

Mi, 14. September20:00 Uhr Erwachsene
, Schauspiel

Ort

Theater der Keller
Siegburgerstraße 233w
50679 Köln
Details

Besetzung

Matthias Lühn
Melanie Lüninghöner
Philipp Sebastian
Susanne Seuffert

Stab

Bearbeitung und Regie:
Emanuel Tandler
Kostüm & Bühne:
Lara Hohmann
Dramaturgie:
Ulrike Janssen
Regieassistenz:
Kathrin Gölz

Bilder

Tickets