OHNE WORTE nach einer Idee von Christina Bacher

Theater der Keller Theater der Keller

In der Stadt passieren merkwürdige Dinge: Der Buchstabenklau geht um. Und jetzt ist auch noch das einzige Manuskript von Schriftstellerin Frieda Fliege spurlos verschwunden. Am kommenden Tag sollte Friedas Buch doch in den Druck gehen. Ihr Freund, der Esel Fridolino, macht sich auf die Suche nach den Tätern. Schnell kommt der Hobby-Detektiv dem Obdachlosen Diogenes auf die Schliche, der in der Stadt nicht um Geld, sondern um Worte bettelt. Doch als der Esel ihn zu seinem Schlafplatz auf einer Müllhalde folgt, erkennt er, dass der Mann das alles nur tut, um weitere Buchstaben für die Menschheit zu retten. Offenbar war er der Erste, dem aufgefallen ist, dass inzwischen alle Buchläden der Stadt geschlossen und die Bücher aus dem öffentlichen Leben nahezu verschwunden sind. Inzwischen reden die Menschen kaum noch miteinander. Dem muss Einhalt geboten werden…auch, um Friedas Buch doch noch richtig groß rauszubringen. Nur wie?

Sa, 03. September16:00 Uhr

Weitere Termine

So | 23. Okt 2022 | 14:00
So | 23. Okt 2022 | 16:00

Ort

Theater der Keller
Siegburgerstraße 233w
50679 Köln
Details

Besetzung

Thandiwe Braun
Suzan Erentok
Joachim Uerschels

Stab

Regie: Engel&Esel-Produktionen
Kozept / Idee: Christina Bacher
Dramaturgie: Dagmar Operskalski
Musik: Joachim Uerschels, Thandiwe Braun
Bühne / Kostüm / Handpuppe: Sabine Kreiter
Licht: Jens Jones Rieckhoff
Grafik: Michael Oréal

Bilder

Weitere Angaben

Dauer ca. 50 Minuten
ab 6 Jahre

Gefördert von: Kulturamt der Stadt Köln, Stiftung Matrong, Bezirksvertretung Köln Innenstadt

Tickets