#kulturerhalten

Liebes Publikum,

hier geht mit diesem Monat eine Reise zu Ende. Deshalb wenden wir, der Verein für darstellende Künste Köln, uns hiermit an Sie.

Über 6 Jahre haben wir Sie auf www.theater.koeln über das umfangreiche Programm fast aller Kölner Häuser und Freien Gruppen informiert. Ein deutschlandweit einmaliges Theaterkultur-Verzeichnis einer Stadt.

Weiter geht es nun auf www.qultor.de - das ist das neue Portal für Freie Kunst und Kultur in Köln.

Der Verein für darstellende Künste Köln (VdK), vormals Kölner Theaterkonferenz e.V., hat für die Zukunft beschlossen, die umfangreichen Funktionen des neuen Portals zu nutzen und lädt Sie herzlich ein, sich dort ab sofort über den Kölner Spielplan zu informieren.

Vielen Dank für Ihre Treue! Bedanken möchten wir uns auch für die umfassende Unterstützung unserer Sponsoren, allen voran die RheinEnergie AG, sowie bei allen Beteiligten für die Mitarbeit am Projekt theater.koeln!

Bleiben Sie uns gewogen! Gehen Sie ins Theater! Kommen Sie zur 20. Kölner TheaterNacht am 24.09.2022!

Jorinde und Joringel

Cassiopeia Bühne Cassiopeia Theater

In stimmungsvollen Bildern spielt die poetische Geschichte eines Paares am Wendepunkt zwischen Verliebtheit und Reife in einer Bearbeitung von Claudia Hann und Udo Mierke nach Heinrich Jung-Stilling / Brüder Grimm.
Eine Produktion des Cassiopeias Theater aus Köln.
Dauer: 55 Min., keine Pause.
Musikmärchen von C. Hann u. U. Mierke nach H. Jung Stilling / Brüder Grimm.
Großfigurenspiel für Erwachsene & Kinder ab 5 Jahren.
Empfohlen von 6-13 Jahren.
Vormittags nur mit Voranmeldung.


Pressestimmen:

„Leise Musik ist zu hören. Im Cassiopeia Thea­­ter beginnt eine ungewöhnliche Aufführung. Es ist die Geschichte von Jorinde und ­Jo­ringel, die dem Schloss der Erzzauberin zu na­he kommen. Taten- und bewegungslos muß Joringel zusehen, wie seine geliebte Jorinde von der Zauberin entführt wird. Nur mit dem Optimismus des kleinen, verfressenen Buchentrolls gelingt es ­Jo­ringel, den Lebensmut zu­rückzuerlangen.“
- Kölnische Rundschau

„Wirklich sehenswert war die Aufführung des Cassiopeia Theaters. Mit le­bensgroßen Puppen wurde das Märchen in einer atemberaubenden Auf­führung gezeigt. Lichtakzente und eingängige Musik unterlegten die Anmut der Verliebten eindrucksvoll, ließen die Erzzauberin lebendig werden.“
- Märkische Allgemeine 

Sa, 14. Mai11:00 Uhr Puppentheater
, Kinder
, Figurentheater

Weitere Termine

Keine weiteren Termine gefunden

Ort

Cassiopeia Bühne
Bergisch Gladbacher Str. 501
51067 Köln
Details

Besetzung

Claudia Hann

Stab

Regie & Licht:
Udo Mierke
Text:
C. Hann
U. Mierke.
Figurenbau & Bühnenbild:
C. Hann.
Musik:
Last Affair & C. Hann,
eingespielt im Tonstudio Feder von:
G. Doecke (Holzbläser)
N. Jorzik (Kontrabass)
R. Meusebach (Gitarre)
B. Sawatzki (Flöte)

Bilder

Tickets