#kulturerhalten

Liebes Publikum,

hier geht mit diesem Monat eine Reise zu Ende. Deshalb wenden wir, der Verein für darstellende Künste Köln, uns hiermit an Sie.

Über 6 Jahre haben wir Sie auf www.theater.koeln über das umfangreiche Programm fast aller Kölner Häuser und Freien Gruppen informiert. Ein deutschlandweit einmaliges Theaterkultur-Verzeichnis einer Stadt.

Weiter geht es nun auf www.qultor.de - das ist das neue Portal für Freie Kunst und Kultur in Köln.

Der Verein für darstellende Künste Köln (VdK), vormals Kölner Theaterkonferenz e.V., hat für die Zukunft beschlossen, die umfangreichen Funktionen des neuen Portals zu nutzen und lädt Sie herzlich ein, sich dort ab sofort über den Kölner Spielplan zu informieren.

Vielen Dank für Ihre Treue! Bedanken möchten wir uns auch für die umfassende Unterstützung unserer Sponsoren, allen voran die RheinEnergie AG, sowie bei allen Beteiligten für die Mitarbeit am Projekt theater.koeln!

Bleiben Sie uns gewogen! Gehen Sie ins Theater! Kommen Sie zur 20. Kölner TheaterNacht am 24.09.2022!

Die Odyssee

Horizont Theater Horizont Theater Ensemble

Nach zehn Jahren Krieg um Troja, begibt sich der siegreiche Odysseus endlich auf den Weg zurück nach Ithaka. Doch bevor er seine Heimat erreichen wird, sollen zehn weitere Jahre vergehen. Aus der geplanten ruhmvollen Wiederkehr entsteht eine wilde Irrfahrt durchs Mittelmeer. Odysseus und sein Gefolge erleiden nicht nur physisch Schiffbruch und werden an unbekannte Ufer gespült. Aus den einstigen Kolonisatoren werden hilfesuchende Nomaden.

Odysseus, ein universaler Mensch, ist der Archetyp des „modernen“ Menschen.
Kein animalischer Mensch früher Mythologie, in der Macht durch brutale Gewalt ausgeübt wird. Odysseus liegt im Kampf mit dieser Überlieferung; besticht durch überlegenen Intellekt und Schläue, aber in Demut vor den Göttern und damit der Natur.
Ein Mann des Übergangs vom mythologischen Zeitalter in die moderne Welt.
Ein Anführer, der seine Mannschaft schützt, seine Familie und seine Heimat liebt. Ein scheinbar konservativer Mann aus unserer postmodernen Sicht.
Homers Epos steht am Übergang der prähistorischen matriarchalen in die antike patriarchale Gesellschaft
Odysseus, obwohl schon Patriarch, akzeptiert er matriarchale Strukturen.
Penelope ist eine Matriarchin, die zu ihrem Mann steht. Emanzipiert und treu im Herzen.
Die Odyssee ist ein Epos des Wechsels der Zeiten und des darin liegenden Orientierungsverlustes.
So ist auch das gewalttätige Finale vor dem Happy End zu verstehen.
Grenzen zwischen Realität und Wahn verschwimmen.
Homers Epos ist nicht weniger als die Geburt des modernen Menschen, entrissen dem Leib seiner Mutter, des Mythos.

Premiere: Do, 30. September 2021

Mi, 16. März20:00 Uhr Erwachsene
, Schauspiel

Weitere Termine

Keine weiteren Termine gefunden

Ort

Horizont Theater
Thürmchenswall 25
50668 Köln
Details

Besetzung

Bettina Muckenhaupt
Liesa Strehler
Anna Rödiger
Piro Rempel

Stab

Regie:
Christos Nicopoulos
Dramaturgie:
Janosch Roloff

Bilder

Tickets