#kulturerhalten

Liebes Publikum,

Erneut müssen die Theater ihre Türen schließen.

Ab dem 2. November gilt: "Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen." Wir bitten Sie, sich individuell zu informieren!

BITTE GEHEN SIE WIEDER INS THEATER, SOBALD DAS MÖGLICH IST! In den meisten Fällen behalten Tickets ihre Gültigkeit.

Setzen Sie sich ein für Kultur und unterstützen Sie jede Initiative für den Erhalt unserer vielfältigen Kulturlandschaft. Ihre Stimme zählt!

Vielen Dank!

HIVEMIND

tANZfAKtUR MICHAELDOUGLAS KOLLEKTIV

Der Begriff „Hivemind“ (zu dt.: „Schwarmgeist”, „Gruppengeist”, „Gruppen-Ego“) ist ein aus der Science-Fiction stammender Ausdruck, der die Zusammenführung mehrerer Intelligenzen oder Bewusstseins-Einheiten zu einem konformen Ganzen beschreibt. Perry ließ sich von dieser Theorie inspirieren, um davon ausgehend weitere Modelle kollektiven Denkens zu untersuchen: die Hippiebewegung in den USA der 60er und 70er Jahre, Gruppenkulte und -rituale und das Eigenleben heutiger Social-Media-Kulturen. Was passiert, wenn kollektive Intelligenz zu unkritischer Konformität wird, oder wenn eine virtuelle Größe darüber entscheidet, was wir frühstücken und welche Farbe uns steht? HIVEMIND begibt sich in die ironische Polarität des,Guten‘ und,Bösen‘ hinter kollektiven Größen, die Zugehörigkeit und Unterhaltungsfaktor versprechen und oft Abhängigkeit in Konformität bedeuten. Und die uns schlussendlich besser kennen als wir uns selbst?

HIVEMIND ist ein Stück zwischen Theater und Tanz, das humorvoll seine Thematik in all ihrer Absurdität und Skurrilität darstellt und sich ganz dem Spiel zwischen Echtem und Fake, Essenz und Hülle, Farbenexplosion und stiller Bedrohung hingibt.



Das MD Kollektiv (DE) setzt sich aus fünf Tänzer*innen zusammen und kreiert innerhalb einer Netzwerkstruktur kooperativer Zusammenarbeiten. Es versteht sich als ein innovativer Raum für zeitgenössische künstlerische, kreative Arbeiten und den Austausch von Wissen. Die Kollektivmitglieder teilen ein gemeinsames Verständnis von Tanz als Medium, das an einem interdisziplinären künstlerischen Diskurs teilnimmt. So entstanden gemeinsame Arbeiten in Zusammenarbeit mit Architekten, Musikern und Soziologen. Choreograph*innen wie Georg Reischl, Vivienne Newport, Özlem Alkis, Paula Rosolen und Prue Lang arbeiteten mit dem Kollektiv zusammen, ebenso wie diverse Musiker*nnen, Wissenschaftler*nnen und die Konfliktspezialistin Dana Caspersen. Alle Arbeiten verbindet ein neugieriger Fokus auf drei Hauptaspekte: Partizipation, Performance und Dialog.

Sabina Perry (Toronto/Kanada) ist Tänzerin, Choreographin, Performerin und Gründungsmitglied des MichaelDouglas Kollektivs. Sie studierte an der School of Toronto Dance Theater und CODARTS und lebt seit 2009 in Köln. Ihre künstlerische Arbeit umfasst eigene Choreographien u.a. für De Meekers Dans Company, Korzo Productiehuis, Open Dans Festival Rotterdam, Citadel Bright Nights Toronto und das Katalyst Festival Köln. Im Jahr 2010 wurde Sabina Perry für den Green Room Award (Australian National Theater Awards) und den Critics Choice Award als beste Tänzerin Australiens nominiert. Seit 2014 ist sie als Choreographin und Bewegungsspezialistin für Schauspieler*innen am Schauspiel Köln tätig und choreographierte dort in den letzten Spielzeiten mehrere Werke. Außerdem ist sie Gastchoreographin für die größten europäischen Schauspielhäuser, darunter das Schauspiel Basel, Leipzig, das Residenztheater München und das Burgtheater in Wien.

Premiere: Fr, 30. Oktober 2020

Fr, 30. Oktober20:00 Uhr Erwachsene
, Tanz
, Performance

Weitere Termine

Keine weiteren Termine gefunden

Ort

tANZfAKtUR
Siegburger Straße 233w (Hinterhof)
50679 Köln
Details

Besetzung

Performance/Tanz: Adam Ster, Michael Maurissens, Douglas Bateman

Stab

Choreographie: Sabina Perry

Dramaturgie & Kommunikation: Jana Winterhalter

Musik: A. Glacier

Kostüme: Birgit Bungum

Licht: Hartmut Litzinger

Bilder

Weitere Angaben

Förderer: Stadt Köln, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Eine Produktion des MichaelDouglas Kollektivs, in Zusammenarbeit mit Quartier am Hafen und TanzFaktur.

Tickets