#kulturerhalten

Liebes Publikum,

Erneut müssen die Theater ihre Türen schließen.

Ab dem 2. November gilt: "Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen." Wir bitten Sie, sich individuell zu informieren!

BITTE GEHEN SIE WIEDER INS THEATER, SOBALD DAS MÖGLICH IST! In den meisten Fällen behalten Tickets ihre Gültigkeit.

Setzen Sie sich ein für Kultur und unterstützen Sie jede Initiative für den Erhalt unserer vielfältigen Kulturlandschaft. Ihre Stimme zählt!

Vielen Dank!

Schluss mit dem Theater!

Senftöpfchen Theater Ferdinand Linzenich

Ferdinand Linzenich, der ja nicht nur als Kabarettist auftritt, sondern auch als Unternehmer und Wirtschaftsberater tätig ist, hat sein Programm im Senftöpfchen kurzfristig dem derzeit alles beherrschenden Thema angepasst. Warum Krisen produktive Zustände sein können, wenn man ihnen den Beigeschmack der Katastrophe nimmt. Warum man mehr Angst vor Palmen als vor Haien haben müsste und was das über unsere Fähigkeit Risiken einzuschätzen aussagt. Warum man derzeit ausnahmsweise nicht nur nach vorne, sondern auch mal in die Vergangenheit schauen sollte. Oder: Warum es immer an der Badehose liegt, wenn der Bauer nicht schwimmen kann. Kurzum: Er gibt Tipps, wie man im Leben nicht immer auf denselben reinfällt – nämlich sich selbst. Dabei möchte er - gerade auch in Corona- Zeiten - zum positiven Denken ermuntern – nicht zuletzt, weil er fest davon überzeugt ist: Humor ist momentan der einzige marktfähige Impfstoff.

So, 18. Oktober19:00 Uhr Erwachsene
, Kabarett

Weitere Termine

Keine weiteren Termine gefunden

Ort

Senftöpfchen Theater
Große Neugasse 2-4
50667 Köln
Details

Bilder

Tickets