ABSAGE ALLER VERANSTALTUNGEN BIS 19.04.2020

Allgemeinverfügung der Stadt Köln vom 16.03.2020 zu weiteren kontaktreduzierenden Maß-nahmen zur Bekämpfung von übertragbaren Krankheiten nach dem Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz)


Gemäß §§ 16 Abs. 1 Satz 1, 28 Abs. 1 Satz 2 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz – IfSG) wird zur Verhütung der Weiterverbreitung von SARS-CoV-2 Virus-Infektionen folgende Allgemeinverfügung angeordnet: Der Betrieb folgender Einrichtungen, Begegnungsstätten und Angeboten im Kölner Stadtgebiet ist ab sofort bis einschließlich 19.04.2020 untersagt: Sämtliche Vergnügungsstätten, insbesondere Bars, Clubs oder Diskotheken sowie Theater, Kinos und Museen unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft oder von Eigentumsverhältnissen. [...] Ab sofort bis zum 19.04.2020 ist im Kölner Stadtgebiet jegliche öffentliche Veranstaltung untersagt. Dies schließt Verbote von Versammlungen unter freiem Himmel [...] ein.

Siehe auch: Allgemeinverfügung der Stadt Köln


Solidarischen Zusammenhalt und Verständnis füreinander halten wir für besonders wichtig! ZIEH DICH RAUS! FLATTEN THE CURVE! (Anm. d. Redaktion)

Vielen Dank!

Theater12: Die Hex vun Ihrefeld - Eine kölsche Musical-Komödie von Rolf Sperling

Volksbühne am Rudolfplatz Theater 12

Zum vierten Mal ist Theater12 zu Gast in der Volksbühne am Rudolfplatz. Und in 2020 mit der neuen kölschen Musicalkomödie „Die Hex vun Iehrefeld!“.

Inhalt Eine Hexe in Köln Ehrenfeld? Heute? Wie kann das sein? Wurden nicht alle Hexen im Mittelalter verbrannt? Fast, einige sind der Inquisition entkommen und eine von Ihnen, Cabriluna, lebt heute in Köln-Ehrenfeld im Soutterain des Mehrfamilienhauses der Familie Ores. Die anderen Hexen leben im Exil und sind ziemlich verärgert darüber, dass Cabriluna scheinbar unentdeckt unter den Menschen lebt. Dem muss Einhalt geboten werden, deswegen wird kurzerhand eine Junghexe losgeschickt, mit dem Ziel, auch Cabriluna ins Exil zu holen.

Diese geht fast unbemerkt in ihrer kleinen Wohnung ihren „Geschäften“ nach. Bis Tim Ores, der nichts-nutzige Sohn der Eigentümer nach einer eigenen Wohnung verlangt. Und er will nur die Wohnung im Souterrain. Während sein Vater Walter dagegen ist, will Mutter Irmgard nur das Beste für ihren Sohn.

Aber wie kündigt man einen Mietvertrag, der seit 149 Jahren existiert. Wie lang ist bei dieser Laufzeit die Kündigungsfrist? Irmgard setzt alles in Bewegung, aber was soll die Polizei oder die Kirche da tun? Gibt es ein Gesetz oder ein Gebot wegen Hexerei?

Ganz schön viel los im Mehrfamilienhaus der Familie Ores in Köln-Ehrenfeld.

Wie immer präsentiert Theater12 eine wirklich komische Komödie, eingerahmt von extra hierfür geschriebenen Songs, die nicht nur live gesungen, sondern auch von der Theater12-Band live gespielt werden.

Theater12
Theater12 ist der Zusammenschluss von SchauspielerInnen aus den in Köln bekannten Theatergruppen „Spielkreis Fritz Monreal“, „Altermarktspielkreis“ , „Kritische Rampe“ und „Comedia Köln“, die sich alle auch mit Theaterstücken und Revuen „op Kölsch“ einen Namen gemacht haben. Rolf Sperling hat aus diesen Gruppen ein Ensemble zusammengestellt, das 2020 unter seiner Regie mit ihrem vierten Kömödical wieder die Volksbühne rocken wird.

Rolf Sperling
Der Autor Rolf Sperling ist seit fast 20 Jahren als Bühnenautor aktiv, seine mittlerweile mehr als 30 veröffentlichten Theaterstücke werden deutschlandweit und im deutschsprachigen Ausland mit großem Erfolg aufgeführt.

Veranstalter: Sperling Bermüller GbR

Mi, 13. Mai19:30 Uhr Erwachsene
, Musical

Weitere Termine

Do | 14. Mai 2020 | 19:30
Fr | 15. Mai 2020 | 19:30
Sa | 16. Mai 2020 | 19:30

Ort

Volksbühne am Rudolfplatz
Aachener Str. 5
50764 Köln
Details

Bilder

Tickets