ÖFFNUNG DER THEATER IN NRW AB 30.05.2020 MÖGLICH - VIELE INDIVIDUELLE LÖSUNGEN

Liebes Publikum,

wir verweisen auf die aktuellen Beschlüsse von Bund, Land und Stadt Köln, nach denen die Corona-Schutzmaßnahmen-Lockerung eine Öffnung von Theatern und Opernhäusern ab dem 30. Mai 2020 ermöglicht.

Aktuell stehen große Aufgaben vor den großen und kleinen Häusern sowie den freien Gruppen unserer Theater-Stadt. Zahlreiche Auflagen müssen umgesetzt werden, viele individuelle Entscheidungen sind nötig. Global gültige Infos können wir nicht bieten. Wir bitten Sie, sich individuell zu informieren!

Wir möchten Sie bitten, die Kultur unserer Stadt wieder mit zu beleben: GEHEN SIE INS THEATER! - es ist großartig, was dort spontan, kreativ und künstlerisch geleistet wird!

Kultur lebt in Köln.

Solidarischen Zusammenhalt, Verständnis und Achtsamkeit füreinander halten wir nach wie vor für besonders wichtig!

Vielen Dank!

Frauen an der Steuer

Bürgerhaus Stollwerck Frauen an der Steuer

Kabarett – Theater & Songs


Was ist das immer für ein Theater mit der Steuer! Schon allein aus diesem Grundgehört das Thema auf die Bühne. Aber vor allem, weil unter anderem auch dieses System dafür verantwortlich ist, dass man jetzt auch hierzulande arm und reich immer besser unterscheiden kann.
Die Kabarettistinnen Melanie Haupt, Judith Jakob und Fabienne Hollwege schlagen sich an diesem Abend ihren Weg durch die unendlichen Weiten des Steuerdschungels.
Ein komplexes Thema, das sie anhand von drei Figuren und einem konkreten Fall veranschaulichen: Marlies, Karo und Ilona, drei Freundinnen, die versuchen einen kleinen Fischimbiss zu retten, den das Finanzamt auf dem Kieker hat – irgendwo müssen die Steuergelder ja schließlich herkommen...
Marlies findet als überqualifizierte Meeresbiologin leider keinen Job und hat einen Fisch-Imbiss aufgemacht, um im Thema zu bleiben. Das Finanzamt ist hinter ihr her und unterstellt ihr, Matjes nach Hausfrauenart schwarz zu verkaufen.
Karo kann mit zwei kleinen Kindern nicht so einfach wieder in den Beruf einsteigen.
Deswegen jobbt sie als Mädchen für alles in Marlies Imbiss. Sie will wieder Geld verdienen oder zumindest das Gefühl haben, sie täte es.
Ilona arbeitet als Sachbearbeiterin im Finanzamt und hat als Beamtin eigentlich ausgesorgt, ist aber inhaltlich unzufrieden, weil ihr die Methoden auf dem Amt oft spanisch vorkommen...
Gemeinsam bahnen sie sich ihren Weg durch das Dickicht der Steuerbürokratie:
Schätzungen, Prüfungen, Liebhaberei... Der kleine Fischimbiss scheint aufgefressen zu werden. Aber von wem? Vom Amt oder von den Finanzhaien dieser Welt, die, und wie kann das eigentlich sein, durch halbillegale Machenschaften ihr Vermögen nicht nur retten sondern obendrein vermehren?
Die Geschichte nimmt ihren Lauf, und so absurd dieses System, so absurd die Szenarien, in denen sich die Drei immer wieder unversehens wiederfinden: Sie sitzen live im Taxometer in einer Talkshowrunde und versuchen durch das Verkosten den Mehrwertsteuersatz von Tomatenketchup herauszufinden, begegnen kleinkarierten Mafiosi beim Schätzen ihres Betriebes und in der Selbsthilfegruppe für reiche Erbinnen wird klar, dass sehr viel Geld auch eine außergewöhnliche Belastung sein kann...
Wie werden die Drei dieses Steuerkunststück über die Bühne kriegen? Rechter Weg oder linke Tour? Eins ist sicher: Die Frauen an der Steuer werden Ihnen an diesem Abend nicht nur eine Szene machen. Und weil bewiesen ist, dass man beim Singen keine Angst haben kann, wird natürlich eins nicht fehlen: Musik!

Premiere: Mi, 05. April 2017

Mi, 01. April20:00 Uhr Erwachsene
, Kabarett

Weitere Termine

Keine weiteren Termine gefunden

Ort

Bürgerhaus Stollwerck
Dreikönigenstraße 23
50678 Köln
Details

Besetzung

Melanie Haupt
Judith Jakob
Fabienne Hollwege

Bilder

Tickets