ABSAGE ALLER VERANSTALTUNGEN BIS 19.04.2020

Allgemeinverfügung der Stadt Köln vom 16.03.2020 zu weiteren kontaktreduzierenden Maß-nahmen zur Bekämpfung von übertragbaren Krankheiten nach dem Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz)


Gemäß §§ 16 Abs. 1 Satz 1, 28 Abs. 1 Satz 2 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz – IfSG) wird zur Verhütung der Weiterverbreitung von SARS-CoV-2 Virus-Infektionen folgende Allgemeinverfügung angeordnet: Der Betrieb folgender Einrichtungen, Begegnungsstätten und Angeboten im Kölner Stadtgebiet ist ab sofort bis einschließlich 19.04.2020 untersagt: Sämtliche Vergnügungsstätten, insbesondere Bars, Clubs oder Diskotheken sowie Theater, Kinos und Museen unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft oder von Eigentumsverhältnissen. [...] Ab sofort bis zum 19.04.2020 ist im Kölner Stadtgebiet jegliche öffentliche Veranstaltung untersagt. Dies schließt Verbote von Versammlungen unter freiem Himmel [...] ein.

Siehe auch: Allgemeinverfügung der Stadt Köln


Solidarischen Zusammenhalt und Verständnis füreinander halten wir für besonders wichtig! ZIEH DICH RAUS! FLATTEN THE CURVE! (Anm. d. Redaktion)

Vielen Dank!

Max auf den Bäumen. Das Rätsel des eisernen Turmes

Cassiopeia Bühne Cassiopeia Theater

Max spielt am liebsten Fußball. An seinem Baumhaus findet er ein winziges Buch. Doch weil er nicht so gut lesen kann, wirft er es einfach fort. Das ruft den Fürsten der Kälte herbei, der sich des Schutzbuches der Baumelfen bemächtigt. Er nimmt der Birkenelfe Mimi ihre Flügel und verwandelt Max in einen Winzling. Gemeinsam machen sich die Kinder auf den Weg.

Pressestimmen:


„Zauberhaftes im Cassiopeia Theater. – Fast lebensgroß ist der kleine Junge, der so gern auf den Bäumen he­rum­klet­tert. Dort findet er eines Tages eine Zaubernuss mit einem winzigen Buch. Doch weil er es nicht lesen kann, wirft er es achtlos weg. Die Chance für den Fürsten der Kälte, der sich schon lange dieses Elfen-Schutzbuches bemächtigen will. Er beraubt die Hüterin des Buches, die Elfe Mimi, ihrer Flügel und verzaubert Max in einen Winzling. Gemeinsam machen sich die beiden auf den Weg, das Elfenbuch wieder zu beschaffen und den Fürsten der Kälte von seinem Fluch des kalten Herzens zu erlösen – mit Hilfe schöner Klänge.“
- Kölnische Rundschau


„Mit leichter Hand inszeniert. – Die ausgefeilte Lichtregie macht den kargen Bühnenraum zum Ort frei schwingender Fantasie. Hanns Musik ist elfenhaft leicht, tänzerisch munter, liedhaft sinnend. Zudem verfügt die Puppenspielerin über allerlei Stimm- und Tonlagen, um die Fülle der Großpuppen ins Leben zu rufen: vom Klecksteufel zum Heuschreck Herr Fröhlich, vom schnarrenden Kältefürsten zur melancholischen Elfenkönigin. Udo Mierkes Regie überzeugt durch Einfallsreichtum und poetische Zwischentöne. Ein Märchenspiel voll Humor, in dem auch die Trauer des Abschiednehmens Platz hat.“
- Kölner Stadt-Anzeiger

Mi, 25. März10:00 Uhr Kinder
, Figurentheater

Weitere Termine

Di | 07. Apr 2020 | 10:30
Mi | 08. Apr 2020 | 10:30
Mo | 13. Apr 2020 | 15:00
Do | 16. Apr 2020 | 10:30

Ort

Cassiopeia Bühne
Bergisch Gladbacher Str. 501
51067 Köln
Details

Besetzung

Spiel: Claudia Hann

Stab

Regie: Udo Mierke
Text: C. Hann.
Dramaturgie: U. Mierke.
Musik: C. Hann
Aufgenommen im Tonstudio Feder von
N. Jorzik Kontrabass;
R. Mélik Harfe, Geige, Konzertina;
B. Sawatzki Flöten;
C. Hann Klavier;
J. Mekel Trommel.
Figurenbau: C. Hann.
Kostüm: R. Kleebank.
Produktionsassistenz: W. Heinemann.
Licht: U. Mierke.
Und viele Andere.

Bilder

Weitere Angaben

Eine Produktion des Cassiopeia Theaters aus Köln
Dauer: 55 Min., keine Pause
Musikmärchen von Claudia Hann mit großen Gliederpuppen gespielt
für Erwachsene & Kinder ab 5 Jahren
Empfohlen v. 5-11 Jahren

Tickets