ABSAGE ALLER VERANSTALTUNGEN BIS 19.04.2020

Allgemeinverfügung der Stadt Köln vom 16.03.2020 zu weiteren kontaktreduzierenden Maß-nahmen zur Bekämpfung von übertragbaren Krankheiten nach dem Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz)


Gemäß §§ 16 Abs. 1 Satz 1, 28 Abs. 1 Satz 2 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz – IfSG) wird zur Verhütung der Weiterverbreitung von SARS-CoV-2 Virus-Infektionen folgende Allgemeinverfügung angeordnet: Der Betrieb folgender Einrichtungen, Begegnungsstätten und Angeboten im Kölner Stadtgebiet ist ab sofort bis einschließlich 19.04.2020 untersagt: Sämtliche Vergnügungsstätten, insbesondere Bars, Clubs oder Diskotheken sowie Theater, Kinos und Museen unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft oder von Eigentumsverhältnissen. [...] Ab sofort bis zum 19.04.2020 ist im Kölner Stadtgebiet jegliche öffentliche Veranstaltung untersagt. Dies schließt Verbote von Versammlungen unter freiem Himmel [...] ein.

Siehe auch: Allgemeinverfügung der Stadt Köln


Solidarischen Zusammenhalt und Verständnis füreinander halten wir für besonders wichtig! ZIEH DICH RAUS! FLATTEN THE CURVE! (Anm. d. Redaktion)

Vielen Dank!

LA TRAVIATA - oder: Zwei Dilettanten singen um ihr Leben (von Giuseppe Verdi)

Theater im Bauturm Sebastian Kreyer und Ensemble

Absolut sehenswert! (Rike Wagner)

Nicht verpassen! (Hanna Netrebku)

Eine Zumutung! (Leonardo Bittencourt)

Die Oper ist tot - es lebe die Oper! Keine andere Kunstform ist so unzeitgemäß und doch so beliebt. Verwunderlich ist das nicht, schließlich ist die Oper das letzte Ressort für irrationale Gefühle, überzogene Sensibilitäten und hoffnungslose Realitätsferne in einer immer rationaleren Welt.

Wenn im Theater im Bauturm mit Giuseppe Verdis La Traviata (UA 1853) die berühmteste und meistgespielte Oper der Welt auf dem Spielplan steht, läuft natürlich Vieles anders ab als im großen Musentempel: Das Orchester kommt vom Band, zwei Schauspieler singen die schwierigen Partien mit viel Chuzpe und allem, was ihnen die Natur an Stimme mitgegeben hat, und die laufende Vorstellung wird von einer Reihe mysteriöser Unglücksfälle heimgesucht. Trotzdem jedoch steht inmitten des immer weiter um sich greifenden Chaos erhobenen Haupts eine Person, die sich ihren Schneid nicht abkaufen lässt: die Operndiva - die letzte Statthalterin von Pathos, Würde und Disziplin!

Eine liebevolle Verbeugung vor den Kitsch- und Trashfaktoren der Gattung Oper, in der Albernheit und Aufrichtigkeit nah beieinander liegen und an deren Ende nichtsdestotrotz ein bewegendes Schicksal einsichtig wird.

Premiere: Fr, 12. April 2019

So, 01. März15:00 Uhr Erwachsene
, Schauspiel
, Musiktheater
, Jugend
,

Weitere Termine

Keine weiteren Termine gefunden

Ort

Theater im Bauturm
Aachener Straße 24-26
50674 Köln
Details

Besetzung

Matthias Buss
Sebastian Kreyer

Stab

Inszenierung:
Sebastian Kreyer
Musikkonzept:
Sebastian Kreyer
Valerij Lisac
Musikbearbeitung und Video:
Valerij Lisac
Bühne:
Thomas Dreissigacker
Kostüm:
Maria Roers
Regieassistenz:
Hannah Greve

Bilder

Tickets