tanz.tausch festival 2020: Kristel van Issum - Circle of Women ... / WEHR51- Female Utilities #4 / Joy Alpuerto Ritter & Lukas

Alte Feuerwache tanz.tausch Festival

Kristel van Issum: Der Stuhlkreis erfährt eine Wiederbelebung. Auch die Choreografin Kristel van Issum schiebt die Stühle in den Kreis. Für ihre Performance-Forschung Circles Of Women Holding Hands lädt sie Frauen – bevorzugt zwischen 35 und 55 Jahren – ein, mit ihr ein Gespräch zu beginnen. Im Mittelpunkt stehen der Zeitgeist, Hypes, Trends, Überleben und weibliche Solidarität. Als Auftakt zeigt sie Filme von T.r.a.s.h., dem Tilburger Tanzkollektiv, mit dem sie zwanzig Jahre lang verbunden war. Fragen, die sie auslösen: Wie verwundbar sind wir gegenüber Fremden? Wie finden wir Anerkennung untereinander?
In englischer Sprache – Anmeldung erwünscht, pro Circle nur 10 Teilnehmerinnen.

Joy Alpuerto Ritter & Lukas Steltner: Heimkehr
Was bedeutet Heimat, wenn man in einem Land geboren wurde, das es nicht mehr gibt? Kann man an einem Ort zuhause sein, an dem man konfrontiert wird, weil man nicht so aussieht wie die meisten? Collagenhaft wie die Geschichten, die sie erzählen, mischen Joy und Lukas auch zeitgenössischen Tanz mit Breakdance und philippinischem Volkstanz.

Maren Wittig: Das Solo der Nachwuchskünstlerin Maren Wittig kreist um das Thema: Leben mit einem Verlust.

nutrospektif laden Tänzer*innen verschiedener Tanzkulturen zum improvisatorischen Dialog ein. Das Sich-Einlassen auf Unvorhergesehenes sowie das aktive Reagieren ist gefragt. Die Synergie von spontaner Tanzkunst, Musikalität und originellen Inszenierungsideen erschafft einzigartige Momente für Tänzer*innen und Publikum. Nicht wiederholbar und nur an diesem Abend zu erleben!

Premiere: Sa, 25. Januar 2020

Sa, 25. Januar17:30 Uhr Erwachsene
, Tanz

Ort

Alte Feuerwache
Melchiorstraße 3
50670 Köln

Besetzung

Kristel van Issum
HEIMKEHR
Choreografie und Tanz:
Joy Alpuerto Ritter
Lukas Steltner
LIFE AFTER BIRTH
Konzept, Choreographie, Tanz:
Maren Wittig
nutrospectif:
nnb.

Stab

Heimkehr:
Sounddesign:
Cornelia Friederike Müller
Visuals:
Lucian Patermann

Bilder

Weitere Angaben

Das tanz.tausch – tanz und performance festival 2020 wird gefördert durch: Kulturamt der Stadt Köln, Kunststiftung NRW, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder
Medienpartner: STADTREVUE & RAUSGEGANGEN

Tickets