ABSAGE ALLER VERANSTALTUNGEN BIS 19.04.2020

Allgemeinverfügung der Stadt Köln vom 16.03.2020 zu weiteren kontaktreduzierenden Maß-nahmen zur Bekämpfung von übertragbaren Krankheiten nach dem Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz)


Gemäß §§ 16 Abs. 1 Satz 1, 28 Abs. 1 Satz 2 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz – IfSG) wird zur Verhütung der Weiterverbreitung von SARS-CoV-2 Virus-Infektionen folgende Allgemeinverfügung angeordnet: Der Betrieb folgender Einrichtungen, Begegnungsstätten und Angeboten im Kölner Stadtgebiet ist ab sofort bis einschließlich 19.04.2020 untersagt: Sämtliche Vergnügungsstätten, insbesondere Bars, Clubs oder Diskotheken sowie Theater, Kinos und Museen unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft oder von Eigentumsverhältnissen. [...] Ab sofort bis zum 19.04.2020 ist im Kölner Stadtgebiet jegliche öffentliche Veranstaltung untersagt. Dies schließt Verbote von Versammlungen unter freiem Himmel [...] ein.

Siehe auch: Allgemeinverfügung der Stadt Köln


Solidarischen Zusammenhalt und Verständnis füreinander halten wir für besonders wichtig! ZIEH DICH RAUS! FLATTEN THE CURVE! (Anm. d. Redaktion)

Vielen Dank!

UniBühne: Sulamith

studiobühneköln Parasites Ensemble

eine Produktion von Parasites Ensemble

„Wer ist sie, die hervorbricht wie die Morgenröte, schön wie der Mond, klar wie die Sonne, gewaltig wie ein Heer.“ (Hoheslied Kap.6, V. 10)

Tony und Olive wollen gemeinsam eine erinnerungswürdige Nacht verbringen. Der Abend scheint perfekt, doch sie sind nicht allein. Etwas lauert in den Ecken und heftet sich dicht an ihre Fersen: Verflossene Liebschaften, gebrochene Herzen – es sind die Geister der Vergangenheit, die nicht in Vergessenheit geraten wollen. Begleitet werden sie von den Liebesliedern Salomos an die Fürstentochter Sulamith. Die Lieder erzählen eine wirre Geschichte des Suchens und Findens zweier Menschen, deren lustvolle Körperbeschreibungen das Narrativ durchziehen. Mit den Figuren fragen wir uns: Wie können wir einander noch nahe kommen, wenn wir merken, dass es keinen Reset-Button gibt? Wie kann Begegnung noch bedeutsam sein? Werden die Geister von allein verschwinden? Und wenn nicht: Wie werden wir sie los? Sulamith ist eine Inszenierung zwischen Text und Tanz, eine Geschichte über das Suchen und Finden und eine Hommage an unsere Körper, über die wir uns vergewissern wollen, dass wir noch fähig sind, zu fühlen.

„UniBühne“ ist das Label für unabhängige studentische Theaterinitiativen
der Universität zu Köln

Premiere: Mi, 23. Oktober 2019

Mi, 23. Oktober20:00 Uhr Erwachsene
, Schauspiel
, Performance

Weitere Termine

Keine weiteren Termine gefunden

Ort

studiobühneköln
Universitätsstraße 16a
50937 Köln
Details

Besetzung

mit:
Julia Hoffmann
Tom Tautorus
Jan van Putten
Stella Anaïs Kretschmer
Laelle Makazu

Stab

Text und Regie: Samira Clausius
Regieassistenz und Support: Marie Sophie Gottschalk, Ira Fik
Choreografische Beratung: Laelle Makazu
Technik: Alexander Olchawa

Bilder

Tickets