ABSAGE ALLER VERANSTALTUNGEN BIS 19.04.2020

Allgemeinverfügung der Stadt Köln vom 16.03.2020 zu weiteren kontaktreduzierenden Maß-nahmen zur Bekämpfung von übertragbaren Krankheiten nach dem Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz)


Gemäß §§ 16 Abs. 1 Satz 1, 28 Abs. 1 Satz 2 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz – IfSG) wird zur Verhütung der Weiterverbreitung von SARS-CoV-2 Virus-Infektionen folgende Allgemeinverfügung angeordnet: Der Betrieb folgender Einrichtungen, Begegnungsstätten und Angeboten im Kölner Stadtgebiet ist ab sofort bis einschließlich 19.04.2020 untersagt: Sämtliche Vergnügungsstätten, insbesondere Bars, Clubs oder Diskotheken sowie Theater, Kinos und Museen unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft oder von Eigentumsverhältnissen. [...] Ab sofort bis zum 19.04.2020 ist im Kölner Stadtgebiet jegliche öffentliche Veranstaltung untersagt. Dies schließt Verbote von Versammlungen unter freiem Himmel [...] ein.

Siehe auch: Allgemeinverfügung der Stadt Köln


Solidarischen Zusammenhalt und Verständnis füreinander halten wir für besonders wichtig! ZIEH DICH RAUS! FLATTEN THE CURVE! (Anm. d. Redaktion)

Vielen Dank!

Erotokritos

Horizont Theater Horizont Theater

Erotokritos gilt als das bedeutendste und wirkmächtigste Werk der frühen
neugriechischen Literatur. Entstanden Ende des 17. Jhr. handelt es von der unmöglichen Liebe zwischen Erotokritos und Aretoussa. Ungewöhnlich für die Zeit ist die große Sympathie des Autors für seine Frauenfigur, die sich vom unschuldigen Kind zur selbstbewussten Frau entwickelt. Stilbildend sind auch die lebendigen und detailreichen, chorisch dargestellten, Beschreibungen mittelalterlicher Turnierkämpfe.
Als Mischform aus mittelalterlichem Gauklerspiel und höfischer Literatur steht der Erotokritos sprichwörtlich für die Renaissance der griechischen Dramatik in der Neuzeit.

Premiere: Do, 03. Oktober 2019

Sa, 19. Oktober20:00 Uhr Erwachsene
, Schauspiel

Weitere Termine

Keine weiteren Termine gefunden

Ort

Horizont Theater
Thürmchenswall 25
50668 Köln
Details

Besetzung

Christine Wolff
Maren Pfeiffer
Thomas Bleidiek
Gerrit Pleuger
Lena Klöber
Leonie Schlüter
Gregor Röttger
Pascal Scurk
Andreas Strigl

Stab

nach V. Cornaros
Regie:
Christos Nicopoulos
Dramaturgie:
Katharina Cromme

Bilder

Tickets