ABSAGE ALLER VERANSTALTUNGEN BIS 19.04.2020

Allgemeinverfügung der Stadt Köln vom 16.03.2020 zu weiteren kontaktreduzierenden Maß-nahmen zur Bekämpfung von übertragbaren Krankheiten nach dem Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz)


Gemäß §§ 16 Abs. 1 Satz 1, 28 Abs. 1 Satz 2 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz – IfSG) wird zur Verhütung der Weiterverbreitung von SARS-CoV-2 Virus-Infektionen folgende Allgemeinverfügung angeordnet: Der Betrieb folgender Einrichtungen, Begegnungsstätten und Angeboten im Kölner Stadtgebiet ist ab sofort bis einschließlich 19.04.2020 untersagt: Sämtliche Vergnügungsstätten, insbesondere Bars, Clubs oder Diskotheken sowie Theater, Kinos und Museen unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft oder von Eigentumsverhältnissen. [...] Ab sofort bis zum 19.04.2020 ist im Kölner Stadtgebiet jegliche öffentliche Veranstaltung untersagt. Dies schließt Verbote von Versammlungen unter freiem Himmel [...] ein.

Siehe auch: Allgemeinverfügung der Stadt Köln


Solidarischen Zusammenhalt und Verständnis füreinander halten wir für besonders wichtig! ZIEH DICH RAUS! FLATTEN THE CURVE! (Anm. d. Redaktion)

Vielen Dank!

ALL I NEED oder

studiobühneköln kollektiv.plakativ

eine Koproduktion von kollektiv plakativ und studiobühneköln
im Auftrag von „west off 20019 – Theaternetzwerk Rheinland“

Was brauchen wir? Wonach lechzen wir? Ohne was können wir nicht sein?
Eine dionysische Reise durch die menschlichen Bedürfnisse und ihre Befriedigungen. Der Rausch und der Kater danach. Ein Kaleidoskop der Wünsche und die Angst vor der Leere. Greift zu, so lange noch was vom Kuchen da ist! Fresst mit uns bis ihr kotzen müsst, es schmeckt so lecker!
Askese oder Chanel? Weniger ist mehr? All you need is love? Das bezweifeln wir.
Ach ja, sammeln Sie eigentlich Treuepunkte? Das kollektiv.plakativ entwickelt ein ekstatisches Bild des Wollens und Haben-Könnens und stellt zur Diskussion, was wir wirklich brauchen: als Individuen, als Vertreter einer Generation, als Frauen, Männer, Künstler*innen, als Europäer*innen, als Menschen.

„west off 2019 – Theaternetzwerk Rheinland“ wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und die Kulturämter der Städte Bonn, Köln, Düsseldorf
Die Produktion wird außerdem gefördert durch RAMPE e.V.

Premiere: Fr, 11. Oktober 2019

Fr, 18. Oktober20:00 Uhr Erwachsene
, Schauspiel
, Performance

Weitere Termine

Keine weiteren Termine gefunden

Ort

studiobühneköln
Universitätsstraße 16a
50937 Köln
Details

Besetzung

mit:
Olja Artes
Alessandro Grossi
Alina Rohde

Stab

Text und Regie: kollektiv.plakativ
Choreografie: Sara Peña
Mentoring: Norman Grotegut

Bilder

Tickets