ÖFFNUNG DER THEATER IN NRW AB 30.05.2020 MÖGLICH - VIELE INDIVIDUELLE LÖSUNGEN

Liebes Publikum,

wir verweisen auf die aktuellen Beschlüsse von Bund, Land und Stadt Köln, nach denen die Corona-Schutzmaßnahmen-Lockerung eine Öffnung von Theatern und Opernhäusern ab dem 30. Mai 2020 ermöglicht.

Aktuell stehen große Aufgaben vor den großen und kleinen Häusern sowie den freien Gruppen unserer Theater-Stadt. Zahlreiche Auflagen müssen umgesetzt werden, viele individuelle Entscheidungen sind nötig. Global gültige Infos können wir nicht bieten. Wir bitten Sie, sich individuell zu informieren!

Wir möchten Sie bitten, die Kultur unserer Stadt wieder mit zu beleben: GEHEN SIE INS THEATER! - es ist großartig, was dort spontan, kreativ und künstlerisch geleistet wird!

Kultur lebt in Köln.

Solidarischen Zusammenhalt, Verständnis und Achtsamkeit füreinander halten wir nach wie vor für besonders wichtig!

Vielen Dank!

Die Begleitagentin von Mark Zak

Theater der Keller

Die Suite eines Luxushotels. Oleg, russischer Oligarch, sitzt am Laptop und arbeitet. Er handelt mit Millionen: Leerverkäufe, Aktien, Staatsanleihen. Doch dann taucht die Begleitdame Helga auf. Sein Bodyguard soll sie bestellt haben, aber der steckt wohl noch im Stau. Während Helga wartet, versucht sie Oleg mit russischen Witzen und chinesischer Massage bei Laune zu halten. Selbst in der DDR aufgewachsen, hat sie aber auch ein Händchen für die sensiblen Themen: den Ukraine-Konflikt, die Krim und das Völkerrecht, Putin und Pussy Riot, die humanitären Werte jenseits von Geld, Macht und Staatsräson. Was in der Suite 666 als Komödie beginnt, wird immer mehr zum Thriller über die verwicklungsreiche deutsch-russische Geschichte.
Wie weit muss man in die Vergangenheit zurückblicken, um die Gegenwart zu verstehen? Kann das gegenseitige Misstrauen, speziell zwischen Deutschen und Russen, überhaupt überwunden werden? Inwieweit lebt der Zweite Weltkrieg in uns – Kindern und Enkeln – fort? In seinem ersten Theaterstück rückt Mark Zak der Vergangenheit deutsch-russischer Verhältnisse auf den Pelz. Was dabei ans Tageslicht befördert wird, ist die historische Tiefe einer Konfliktlage, die Europas Gegenwart genauso bestimmt wie Europas Zukunft.

Mi, 22. Mai20:00 Uhr Erwachsene
, Schauspiel

Weitere Termine

Keine weiteren Termine gefunden

Ort

Theater der Keller
Siegburgerstraße 233w
50679 Köln
Details

Besetzung

Mit:
Chris Nonnast
Mark Zak

Stab

Regie: Thomas Leutzbach
Bühne: Eva Sauermann
Kostüme: Annemarie Kögl

Bilder

Tickets