ÖFFNUNG DER THEATER IN NRW AB 30.05.2020 MÖGLICH - VIELE INDIVIDUELLE LÖSUNGEN

Liebes Publikum,

wir verweisen auf die aktuellen Beschlüsse von Bund, Land und Stadt Köln, nach denen die Corona-Schutzmaßnahmen-Lockerung eine Öffnung von Theatern und Opernhäusern ab dem 30. Mai 2020 ermöglicht.

Aktuell stehen große Aufgaben vor den großen und kleinen Häusern sowie den freien Gruppen unserer Theater-Stadt. Zahlreiche Auflagen müssen umgesetzt werden, viele individuelle Entscheidungen sind nötig. Global gültige Infos können wir nicht bieten. Wir bitten Sie, sich individuell zu informieren!

Wir möchten Sie bitten, die Kultur unserer Stadt wieder mit zu beleben: GEHEN SIE INS THEATER! - es ist großartig, was dort spontan, kreativ und künstlerisch geleistet wird!

Kultur lebt in Köln.

Solidarischen Zusammenhalt, Verständnis und Achtsamkeit füreinander halten wir nach wie vor für besonders wichtig!

Vielen Dank!

Die Mampen | Musikrevue

Volksbühne am Rudolfplatz Die Mampen

Mal ist es schlichtweg Rock’n’Roll, mal Rembetiko. Calypso, Blues, Tarantella und Balladen gibt es auch. In ihrem Debüt „Lieder im Transit“ spielen Die Mampen uns allen bekannte Hits - von „La Paloma“ bis hin zu „Blowin‘ in the Wind“, von „Coconut Woman“ bis „Torna a Surriento“. Dabei erzählen sie die Entstehungsgeschichte des jeweiligen Songs. Unglaubliche aber wahre Geschichten, teils urkomisch, teils zum Weinen, erzählt auf die Art und Weise, wie Dario Fo es einst mit seiner grandiosen Mistero-Buffo-Monologe machte. Hier geht es jedoch nicht um Päpste, sondern um Starlegenden wie Eartha Kitt oder Harry Belafonte.

Die Mampen? Der legendäre Swing-Gitarrist und KZ-Überlebender Coco Schumann übertrug dieses Berliner Jargon der 30er Jahre in unserer Zeit. Frei nach dem Cocktail-Mix-Getränk „Mampe Halb und Halb“, nannten sich nämlich Kinder aus jüdischen und deutschen Ehen „Mampen“. Sänger und Schauspieler Nedim Hazar (Ruhrfestspiele, Yarinistan, WDR), Schlagzeuger Klaus Mages (Trio Rio, Rainbirds, Gerd Köster) und Klarinettist Alessandro Palmitessa (Menschensinfonieorchester Köln) sind nun die Mampen in Rheinland. Die Besetzung ist an sich schräg: Schlagzeug, Klarinette und Akkordeon. Dazu kommt noch Schrägeres wie ein Basspedal, singende Säge oder Shouting hinzu.

Theater, Kabarett und Musik von Feinsten auf Deutsch, Englisch, Jiddisch, Türkisch, Griechisch, Kurdisch, Italienisch, Arabisch und Spanisch. Das ist die Musikrevue „Lieder im Transit.“

Special Guests:
Eko Fresh
Kölner Chor für Türkische Musik

Veranstalter: Nedim Hazar - Film & Musik
In Zusammenarbeit mit dem KulturForum TürkeiDeutschland

Gefördert durch
Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW und dem
Kulturamt Köln

Premiere: Di, 30. April 2019

Di, 30. April19:30 Uhr Erwachsene
, Musiktheater
, Konzert

Weitere Termine

Keine weiteren Termine gefunden

Ort

Volksbühne am Rudolfplatz
Aachener Str. 5
50764 Köln
Details

Besetzung

Sänger und Schauspieler Nedim Hazar (Ruhrfestspiele, Yarinistan, WDR), Schlagzeuger Klaus Mages (Trio Rio, Rainbirds, Gerd Köster) und Klarinettist Alessandro Palmitessa (Menschensinfonieorchester Köln)

Bilder

Tickets