ÖFFNUNG DER THEATER IN NRW AB 30.05.2020 MÖGLICH

Liebes Publikum,

wir verweisen auf die aktuellen Beschlüsse von Bund, Land und Stadt Köln, nach denen die Corona-Schutzmaßnahmen-Lockerung eine Öffnung von Theatern und Opernhäusern ab dem 30. Mai 2020 ermöglicht. Damit fallen weiterhin alle öffentlichen Veranstaltungen der Kölner Theater bis zu diesem Termin aus.

In der bis dahin verbleibenden Zeit stehen große Aufgaben vor den großen und kleinen Häusern sowie den freien Gruppen unserer Theater-Stadt. Zahlreiche Auflagen müssen umgesetzt werden, individuell werden viele Entscheidungen nötig sein. Global gültige Infos wird es von unserer Seite kaum geben können. Wir bitten Sie, sich individuell zu informieren!

Wir empfehlen zur Überbrückung die zahlreichen Streams, Videos on Demand und die Kultur-Unterstützungsangebote - es ist großartig, was dort spontan, kreativ und künstlerisch geleistet wird!

Kultur lebt in Köln.

Solidarischen Zusammenhalt und Verständnis füreinander halten wir für besonders wichtig! ZIEH DICH RAUS! FLATTEN THE CURVE! (Anm. d. Redaktion)

Vielen Dank!

H3XEN

Orangerie Theater Helena Aljona Kühn & Ensemble

Ein Theaterstück an den Schnittstellen von Schauspiel, Videokunst, Performance und Bewegungstheater.

Welche Spuren haben der Mythos und die Historie der Hexen in unserer Welt hinterlassen? In der Kultur, in der Geschichte und in unserem gesellschaftlichen und privaten Leben? Wie haben sie das heutige Frauenbild geprägt? Und in welchem Bezug steht diese Thematik zum aktuellen Geschehen?

Wir begeben uns auf eine Spurensuche.
Drei Frauen mit unterschiedlichem Erfahrungshintergrund beschäftigen sich mit dem Thema Weiblichkeit sowohl im Hinblick auf die eigenen Erfahrungen in ihren Herkunftsländern als auch in ihrem jetzigen Lebensumfeld. Wie hat sich die Stellung der Frau, auch in Anbetracht des Begriffes der „Hexen“, bis ins Heute verändert? Ist der Mythos der Hexen und Göttinnen gleichzusetzen mit der Mythisierung der Frau an sich? Wir beleuchten die Geschichte der Frauen und hinterfragen problematische Frauenbilder und Wertvorstellungen. Dazu nutzen wir die Zeitlosigkeit und Weisheit der Mythen und schlagen mit diesen eine Brücke zur Gegenwart. Unter welchen Bedingungen entstehen Machtstrukturen und Machtansprüche?

Mythos und Wirklichkeit werden einander gegenübergestellt. Geschichte und Aktualität miteinander verwoben. Das persönliche Erleben in Kontext zu Gesellschaftsnormen gestellt. Wir befassen uns mit der Geschichte, Kunst und Kultur der Hexen und Göttinnen und somit mit der Mythisierung des Frauenbildes an sich.
Eine Verrückung von Realität, Surrealität, Mythos, Historie und Aktualität. Nicht Fassbares wird spürbar gemacht und findet einen ästhetischen Ausdruck. Inhaltliche und formelle Grenzen werden verwischt und das Dazwischen wird betrachtet.

Premiere: Do, 11. April 2019

Fr, 12. April20:00 Uhr Erwachsene
, Schauspiel
, Performance

Weitere Termine

Keine weiteren Termine gefunden

Ort

Orangerie Theater
Volksgartenstraße 25
50677 Köln
Details

Besetzung

Spiel:
Stella Veinoglou
Helena Aljona Kühn
Christiane Isele

Stab

Regie und Konzept: Helena Aljona Kühn
Videokunst und Fotografie: Bülent Kirschbaum

Bilder

Tickets