ABSAGE ALLER VERANSTALTUNGEN BIS 19.04.2020

Allgemeinverfügung der Stadt Köln vom 16.03.2020 zu weiteren kontaktreduzierenden Maß-nahmen zur Bekämpfung von übertragbaren Krankheiten nach dem Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz)


Gemäß §§ 16 Abs. 1 Satz 1, 28 Abs. 1 Satz 2 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz – IfSG) wird zur Verhütung der Weiterverbreitung von SARS-CoV-2 Virus-Infektionen folgende Allgemeinverfügung angeordnet: Der Betrieb folgender Einrichtungen, Begegnungsstätten und Angeboten im Kölner Stadtgebiet ist ab sofort bis einschließlich 19.04.2020 untersagt: Sämtliche Vergnügungsstätten, insbesondere Bars, Clubs oder Diskotheken sowie Theater, Kinos und Museen unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft oder von Eigentumsverhältnissen. [...] Ab sofort bis zum 19.04.2020 ist im Kölner Stadtgebiet jegliche öffentliche Veranstaltung untersagt. Dies schließt Verbote von Versammlungen unter freiem Himmel [...] ein.

Siehe auch: Allgemeinverfügung der Stadt Köln


Solidarischen Zusammenhalt und Verständnis füreinander halten wir für besonders wichtig! ZIEH DICH RAUS! FLATTEN THE CURVE! (Anm. d. Redaktion)

Vielen Dank!

c.t.201 - freies Theater Köln

c.t. 201 produziert experimentelles, innovatives Theater. Und das seit fast einem Viertel-Jahrhundert...


1992 finden sich sechs Theaterleute aus der freien Kölner Szene zur Gruppe c.t.201 zusammen. Der Name geht zurück auf die Bezeichnung einer Farbfilterfolie für Scheinwerfer, den sogenannten Tageslicht-Filter: die klare Konturierung und das stimmungsvolle Wechselspiel des Tageslichts waren und sind für unsere Theaterarbeit Programm. 1993 folgt die Gründung des gemeinnützigen Vereins c.t.201 – freies Theater Köln e.V., der – heute mehr denn je – als Produzent der einzelnen Projekte fungiert und damit Regisseuren und zahlreichen Theaterschaffenden die Grundlage für ihre künstlerische Arbeit ermöglicht.


Nach Dietmar Kobboldt und Tim Mrosek, hat Manuel Moser 2015 die künstlerische Leitung des Vereins übernommen. Unter seiner Führung hat sich der Verein, fast 25 Jahre nach seiner Gründung, geöffnet, um Aktualität und Weiterentwicklung zu gewährleisten.


Neben vielen erfolgreichen Produktionen, wurden zwei Projekte mit dem Kölner Theaterpreis (1995 und 2002) und eins mit dem Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater (2015) ausgezeichnet.

Kontakt

Straße:c/o Moser, Limburgerstr. 37
Ort:50672 Köln
Telefon:0170-4162107
moser@ct201.de
Website:www.ct201.de

Öffnungs-/Bürozeiten

Keine offizielle Bürozeiten.

Tickets & Preise

Die Ticketpreise variieren je nach Spielort und Projekt.

Tickets sind an den jeweiligen Theaterhäusern, an denen c.t.201 spielt, erhältlich.

Barrierefreiheit

Nach Möglichkeit versuchen wir, unsere Spielorte barrierefrei zu wählen.

Stadtplan


Route gefunden:

Der Startort konnte nicht gefunden werden.