ÖFFNUNG DER THEATER IN NRW AB 30.05.2020 MÖGLICH

Liebes Publikum,

wir verweisen auf die aktuellen Beschlüsse von Bund, Land und Stadt Köln, nach denen die Corona-Schutzmaßnahmen-Lockerung eine Öffnung von Theatern und Opernhäusern ab dem 30. Mai 2020 ermöglicht. Damit fallen weiterhin alle öffentlichen Veranstaltungen der Kölner Theater bis zu diesem Termin aus.

In der bis dahin verbleibenden Zeit stehen große Aufgaben vor den großen und kleinen Häusern sowie den freien Gruppen unserer Theater-Stadt. Zahlreiche Auflagen müssen umgesetzt werden, individuell werden viele Entscheidungen nötig sein. Global gültige Infos wird es von unserer Seite kaum geben können. Wir bitten Sie, sich individuell zu informieren!

Wir empfehlen zur Überbrückung die zahlreichen Streams, Videos on Demand und die Kultur-Unterstützungsangebote - es ist großartig, was dort spontan, kreativ und künstlerisch geleistet wird!

Kultur lebt in Köln.

Solidarischen Zusammenhalt und Verständnis füreinander halten wir für besonders wichtig! ZIEH DICH RAUS! FLATTEN THE CURVE! (Anm. d. Redaktion)

Vielen Dank!

A.TONAL.THEATER

Gegründet 2002 bezeichnet A.TONAL.THEATER ein Produktionsteam, welches aktuell aus Jörg Fürst (Regie), Valerij Lisac (Video & Musik), Jana Denhoven (Bühne), Monika Odenthal (Kostüm & Zeichnungen) und Kerp Holz Leipzig (Lichtdesign) besteht. In der Zusammenarbeit mit einem Pool von professionellen Darstellern und Musikern sowie den Kooperationspartnern entstehen interdisziplinäre Performances im Grenzbereich von Schauspiel und Musiktheater in denen sich die Musikalität der Sprache mit Geräuschen, Live-Musik, Videoinstallationen sowie choreographischen und dokumentarischen Elementen, zu einem neuen Ganzen verbindet. Die Infragestellung der eigenen Bühnenmittel ist ein bestimmender Teil der Identität des Ensembles. Immer neu im Zentrum der Arbeit steht die Frage: Welche Form führt zur wesentlichen Übersetzung eines Stückes oder Stoffes? Wie lassen sich auch tagesaktuelle, politische Themen intelligent und mit Witz in eine poetische Offenheit überführen, um ihnen etwas Universelles abzugewinnen?


Seit 2006 ist A.TONAL Mitveranstalter des internationalen Tanz- & Theaterfestivals GLOBALIZE:COLOGNE und seit 2012 auch Produzent internationaler Koproduktionen wie „SIN OF SUCCESS“ der tunesischen Autorin und Regisseurin Meriam Bousselmi oder dem autobiografischen Stück „HAK“ der syrischen Schauspielerin Amal Omran, die ihr Land im Zuge des Bürgerkrieges verlassen musste. In einer mehrjährigen Projektreihe widmet sich A.TONAL ab 2015 in Kooperation mit dem Theater an der Ruhr einem neuen Transfer zwischen den Generationen – ein innovativer Projektansatz, dessen Zielsetzung es ist, den oft als problematisch empfundenen demographischen Wandel unserer Gesellschaft mehr als Impulsgeber für zukünftige Entwicklungen zu begreifen. A.TONAL ist zudem Gründungsmitglied des Kölner Ensemblenetzwerkes Freihandelszone.


Mit Autoren wie Roland Schimmelpfennig, Albert Ostermaier, Franz Xaver Kroetz, Maarten Keulemans und Werner Fritsch sowie dem Komponisten Moritz Eggert haben namhafte zeitgenössische Künstler ihre Werke A.TONAL.THEATER zur Ur- bzw. Deutschen Erstaufführung anvertraut.



PREISE/AUSZEICHNUNGEN:


Die Koproduktion "WINTERREISE" von Elfriede Jelinek mit dem Theater an der Ruhr Mülheim wird für den Kölner Theaterpreis 2015 und den Kurt-Hackenberg-Preis 2015 nominiert. Die Auftragsproduktion "FAUST I" für das theater im bauturm - Freies Schauspiel Köln gewinnt den KÖLNER THEATERPREIS 2011. "WIR im FINALE“ (Marc Becker) wird mit dem KÖLNER THEATERPREIS 2005 ausgezeichnet. "WUALITZAAA" (Ernst Jandl) wird mit dem Hauptpreis im Rahmen des 11. THEATERZWANG Festival 2004 - the best OF(F) NRW - (heute Favoriten) in Dortmund bedacht und im Rahmen des renommierten IMPULSE Festival als eine der besten 23 freien Theaterproduktionen des Jahres 2002 in Deutschland, Österreich und der Schweiz nominiert. In der Kritikerumfrage des überregionalen Fachmagazins "die deutsche Bühne" erhielt das Ensemble eine Nominierung in der Kategorie „Bestes Freies OFF-Theater 2007“. In der Kritikerumfrage 2005 des NRW-Fachmagazins "Theater PUR" werden Jörg Fürst und Johann Krummenacher für die Beste Regie und die Beste Schauspielerleistung mit "DIE TRAUERWÜTIGEN" nominiert - der bisher letzten Uraufführung von Franz Xaver Kroetz. Nachwuchsschauspieler Daniel Mutlu („ENDE UND ANFANG“) gewinnt den PUCK 2008 als bester Kölner Nachwuchsschauspieler seines Jahrganges.

Kontakt

Straße:Moltkestraße 83
Ort:50674 Köln
Telefon:0173 - 704 83 79
post@atonaltheater.de
Website:WWW.ATONALTHEATER.DE

Öffnungs-/Bürozeiten

ständig

Tickets & Preise

16,00 EUR / 10,00 EUR

0221 - 985 45 30

Barrierefreiheit

In der Alten Feuerwache Köln als Kölner Kooperationspartner gegeben.

Ausstattung

Eigene Licht-, Ton-, Bühnen- und Videotechnik.

Stadtplan


Route gefunden:

Der Startort konnte nicht gefunden werden.