ÖFFNUNG DER THEATER IN NRW AB 30.05.2020 MÖGLICH - VIELE INDIVIDUELLE LÖSUNGEN

Liebes Publikum,

wir verweisen auf die aktuellen Beschlüsse von Bund, Land und Stadt Köln, nach denen die Corona-Schutzmaßnahmen-Lockerung eine Öffnung von Theatern und Opernhäusern ab dem 30. Mai 2020 ermöglicht.

Aktuell stehen große Aufgaben vor den großen und kleinen Häusern sowie den freien Gruppen unserer Theater-Stadt. Zahlreiche Auflagen müssen umgesetzt werden, viele individuelle Entscheidungen sind nötig. Global gültige Infos können wir nicht bieten. Wir bitten Sie, sich individuell zu informieren!

Wir möchten Sie bitten, die Kultur unserer Stadt wieder mit zu beleben: GEHEN SIE INS THEATER! - es ist großartig, was dort spontan, kreativ und künstlerisch geleistet wird!

Kultur lebt in Köln.

Solidarischen Zusammenhalt, Verständnis und Achtsamkeit füreinander halten wir nach wie vor für besonders wichtig!

Vielen Dank!

Angie Hiesl Produktion

Spielorte: kunstfremde Orte im öffentlichen und privaten Raum
Künstlerische Leitung: Angie Hiesl + Roland Kaiser

Über Angie Hiesl Produktion

Die Choreographin, Performance- und Installationskünstlerin Angie Hiesl präsentiert seit den 1980er Jahren ihre interdisziplinären Projekte. Die künstlerische Zusammenarbeit zwischen Angie Hiesl und Roland Kaiser begann 1997, seither sind alle Projekte unter gemeinsamer künstlerischer Leitung entstanden. Das bedeutet: Konzepte, Regie/Choreographie und Installationen werden in einem gemeinsamen Arbeitsprozess entwickelt bzw. kreiert. Sie präsentieren ihre Projekte ausschließlich an „kunstfremden“ Orten im privaten und öffentlichen urbanen Raum.

Ihre künstlerischen und performativen Interventionen lassen neue Zusammenhänge entstehen, kondensieren die örtlichen Besonderheiten und setzen sie in Bezug zu gesellschaftlichen Phänomenen. Thematische Koordinaten sind das Verhältnis zwischen menschlichem Körper und Raum/Architektur sowie der Mensch in seinem kulturellen, sozialen, politischen und globalen Umfeld.

Körper zwischen Be- und Entgrenzung sind zentrale Sujets. Hiesls und Kaisers originäre ästhetische Ausdrucksformen und Konzepte sind sinnliche Provokationen – eine Einladung für Publikum und Passanten, einen neuen Blick auf vertraut Geglaubtes zu werfen, eine Ver-Rückung der Realität. In Workshops und Vorträgen vermitteln sie ihre Kunst. Die vielfach ausgezeichneten Arbeiten werden weltweit gezeigt.

Kontakt

Straße:Severinstr. 11
Ort:50678 Köln
Telefon:0221 - 32 58 87
angie.hiesl@netcologne.de
Website:www.angiehiesl-rolandkaiser.de

Öffnungs-/Bürozeiten

Mo. - Do.: 9.00 - 17.00 Uhr

Tickets & Preise

fast immer ist der Eintritt frei

Stadtplan


Route gefunden:

Der Startort konnte nicht gefunden werden.