ABSAGE ALLER VERANSTALTUNGEN BIS 19.04.2020

Allgemeinverfügung der Stadt Köln vom 16.03.2020 zu weiteren kontaktreduzierenden Maß-nahmen zur Bekämpfung von übertragbaren Krankheiten nach dem Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz)


Gemäß §§ 16 Abs. 1 Satz 1, 28 Abs. 1 Satz 2 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz – IfSG) wird zur Verhütung der Weiterverbreitung von SARS-CoV-2 Virus-Infektionen folgende Allgemeinverfügung angeordnet: Der Betrieb folgender Einrichtungen, Begegnungsstätten und Angeboten im Kölner Stadtgebiet ist ab sofort bis einschließlich 19.04.2020 untersagt: Sämtliche Vergnügungsstätten, insbesondere Bars, Clubs oder Diskotheken sowie Theater, Kinos und Museen unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft oder von Eigentumsverhältnissen. [...] Ab sofort bis zum 19.04.2020 ist im Kölner Stadtgebiet jegliche öffentliche Veranstaltung untersagt. Dies schließt Verbote von Versammlungen unter freiem Himmel [...] ein.

Siehe auch: Allgemeinverfügung der Stadt Köln


Solidarischen Zusammenhalt und Verständnis füreinander halten wir für besonders wichtig! ZIEH DICH RAUS! FLATTEN THE CURVE! (Anm. d. Redaktion)

Vielen Dank!

Angie Hiesl Produktion

Spielorte: kunstfremde Orte im öffentlichen und privaten Raum
Künstlerische Leitung: Angie Hiesl + Roland Kaiser

Über Angie Hiesl Produktion

Die Choreographin, Performance- und Installationskünstlerin Angie Hiesl präsentiert seit den 1980er Jahren ihre interdisziplinären Projekte. Die künstlerische Zusammenarbeit zwischen Angie Hiesl und Roland Kaiser begann 1997, seither sind alle Projekte unter gemeinsamer künstlerischer Leitung entstanden. Das bedeutet: Konzepte, Regie/Choreographie und Installationen werden in einem gemeinsamen Arbeitsprozess entwickelt bzw. kreiert. Sie präsentieren ihre Projekte ausschließlich an „kunstfremden“ Orten im privaten und öffentlichen urbanen Raum.

Ihre künstlerischen und performativen Interventionen lassen neue Zusammenhänge entstehen, kondensieren die örtlichen Besonderheiten und setzen sie in Bezug zu gesellschaftlichen Phänomenen. Thematische Koordinaten sind das Verhältnis zwischen menschlichem Körper und Raum/Architektur sowie der Mensch in seinem kulturellen, sozialen, politischen und globalen Umfeld.

Körper zwischen Be- und Entgrenzung sind zentrale Sujets. Hiesls und Kaisers originäre ästhetische Ausdrucksformen und Konzepte sind sinnliche Provokationen – eine Einladung für Publikum und Passanten, einen neuen Blick auf vertraut Geglaubtes zu werfen, eine Ver-Rückung der Realität. In Workshops und Vorträgen vermitteln sie ihre Kunst. Die vielfach ausgezeichneten Arbeiten werden weltweit gezeigt.

Kontakt

Straße:Severinstr. 11
Ort:50678 Köln
Telefon:0221 - 32 58 87
angie.hiesl@netcologne.de
Website:www.angiehiesl-rolandkaiser.de

Öffnungs-/Bürozeiten

Mo. - Do.: 9.00 - 17.00 Uhr

Tickets & Preise

fast immer ist der Eintritt frei

Stadtplan


Route gefunden:

Der Startort konnte nicht gefunden werden.