Oper/ \Köln

Deutz

Der internationale Rang der Oper Köln hat sich seit der feierlichen Eröffnung 1957 immer wieder manifestiert. Damals traten den Kölner Produktionen wie zum Beispiel "Oberon" mit Leonie Rysanek und Karl Liebl und der Uraufführung von Wolfgang Fortners "Bluthochzeit" u. a. Gastspiele der Mailänder Scala mit Maria Callas und des Balletts der Pariser Opéra an die Seite. In die Ära von Oscar Fritz Schuh als Intendant und Wolfgang Sawallisch als GMD (1959 - 1964) fielen Ereignisse wie etwa die Inszenierung von Richard Wagners "Der Ring des Nibelungen" in der Regie von Wieland Wagner.Eine profilierte Ensemblezusammensetzung ergänzt durch die gastweise Verpflichtung hochkarätiger Sängerprominenz ist seit jeher entscheidendes Kriterium für die Arbeit des Hauses. Mit dem Internationalen Opernstudio verfügt die Oper Köln zudem seit 1962 über die älteste Institution zur Förderung junger Talente dieser Art im deutschsprachigen Raum, von der zahlreiche Sängerkarrieren wie von Anne Schwanewilms, Helen Donath oder Matthias Klink ausgingen.

Die Oper Köln ist aktuell Ort für relevantes und innovatives Musiktheater von höchster Qualität. Das Haus hat unter der jetzigen Intendantin Dr. Birgit Meyer den Anspruch, ein offenes Opernhaus für die Bürger Kölns zu sein und versteht sich aus seiner Tradition heraus als eine junge und internationale Oper. Mit bedeutenden Ur- und Erstaufführungen zeitgenössischer Werke wie "Die tote Stadt" von Erich Wolfgang Korngold (UA 1920), "Der Zwerg" von Alexander von Zemlinskij (UA 1922), "Bluthochzeit" von Wolfgang Fortner (UA 1957), "Die Soldaten" von Bernd Alois Zimmermann (UA 1965) sowie "SONNTAG" aus "LICHT" von Karlheinz Stockhausen (UA 2011) und "Solaris" von Detlev Glanert (DE 2014) gingen seit jeher starke, dem aktuellen Zeitgeschehen verbundene künstlerische Impulse von der Domstadt aus. Eine internationale Kritikerjury der Fachzeitschrift "Opernwelt" verlieh der Oper Köln für ihre künstlerische Arbeit 2012 den begehrten Titel "Opernhaus des Jahres". Gastspiele führten das Haus in den letzten Jahren z. B. nach China, in den Irak oder in den Oman. Die Oper Köln ist zudem ein gefragter Koproduktionspartner (Salzburger Festspiele / Bregenzer Festspiele).

Für die Spielzeiten 2015.16 und 2016.17 bezieht die Oper Köln das StaatenHaus am Rheinpark in Köln-Deutz als neues Interimsquartier, wo in der Saison 2010.11 bereits mit großem Erfolg die Uraufführung von Karlheinz Stockhausens "Sonntag" aus "Licht" gespielt wurde.

Spielort & Kontakt

Straße:Rheinparkweg 1
Ort:50679 Köln
Telefon:0221 221 28400
Fax:0221 221 28249
tickets@buehnen.koeln
Website:www.oper.koeln

Öffnungszeiten

Bühnen der Stadt Köln Kartenservice
Mo.-Fr.: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa.: 11:00 - 18:00 Uhr

Sie finden die Theaterkasse der Bühnen der Stadt Köln in den Opern Passagen am Offenbachplatz (neben dem 4711-Gebäude).

Abendkasse:
Die Abendkasse öffnet jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass an der Abendkasse ausschließlich Karten für die jeweilige Abendveranstaltung abgeholt oder gekauft werden können. Der Vorverkauf oder die Abholung von Karten für andere Termine sowie Umtauschmöglichkeiten und gesonderte Abonnentenbetreuung können hier leider nicht angeboten werden. Das Abonnementbüro erreichen Sie telefonisch unter 0221 221 28240 oder per Mail unter susanne.mueller@buehnen.koeln

Tickets & Preise

Je nach Vorstellung/Veranstaltung gilt eine unserer 7 Preiskategorien, in denen Sie aus jeweils 7 Platzgruppen wählen können:

Preiskategorie I
42,- 39,- 35,- 30,- 26,- 22,- 12,-

Preiskategorie II
53,- 47,- 41,- 35,- 30,- 22,- 12,-

Preiskategori III
61,- 51,- 41,- 36,- 32,- 23,- 12,-

Preiskategorie IV
69,- 57,- 48,- 39,- 34,- 24,- 12,-

Preiskategorie V
81,- 68,- 57,- 47,- 37,- 24,- 12,-

Preiskategorie VI
93,- 76,- 62,- 48,- 37,- 25,- 15,-

Preiskategorie VII
125,- 99,- 79,- 53,- 42,- 27,- 16,-

Preise Kinderoper:
Kinder bis 14 Jahre: 7 Euro | Erwachsene: 12,50 Euro | Kindergarten-/Schulgruppenbuchungen: 6,50 Euro pro Person

Sonderpreise und Ermäßigungen sind dem jeweils aktuellen Spielplan zu entnehmen. Abweichende Preise gelten unter anderem für Sonderveranstaltungen und Gastspiele.

Alle Preise in Eurpo | Im Vorverkauf zzgl. 10% Vorverkaufsgebühr


Ermäßigungen:
Schüler, Studenten, Azubis, BFDler und FSJler (bis 35 Jahre) sowie Köln-Pass-Inhaber erhalten 50 % Ermäßigung auf den regulären Kartenpreis für alle Platzkategorien. Darüber hinaus erhalten diese Gruppen Restkarten an der Abendkasse zum Einheitspreis von
8,– € solange der Vorrat reicht.
Empfänger von Leistungen nach dem SGB II, Rollstuhlfahrer und Menschen mit schwerer Behinderung mit einem Behinderungsgrad von 100 % oder mit einem »B« im Behindertenausweis erhalten auf Nachweis 50 % Ermäßigung. Sofern der Buchstabe »B« im Behindertenausweis vermerkt ist, erhält zudem eine Begleitperson eine kostenlose Eintrittskarte. Diese Begleitkarte kann nur vom Kartenservice der Bühnen Köln ausgegeben werden.

Gruppen ab 10 Personen erhalten 10 % Ermäßigung
Gruppen ab 20 Personen erhalten 20 % Ermäßigung
Die übliche Vorverkaufsgebühr entfällt bei Gruppenbuchungen



https://www.koelnticket.de/oper-koeln/

Barrierefreiheit

ERMÄSSIGUNG DER EINTRITTSPREISE
Menschen mit schwerer Behinderung und einem Behinderungsgrad von 100% oder einem »B« im Behindertenausweis erhalten auf Nachweis 50% Ermäßigung auf den Kartenpreis. Eine Begleitperson erhält eine kostenlose Eintrittskarte, sofern im Behindertenausweis der Buchstabe »B« vermerkt ist. Bitte weisen Sie bei der Kartenbuchung darauf hin, wenn Sie einen Rollstuhlplatz benötigen, mit einem Rollator kommen oder gehbehindert sind.

PARKPLÄTZE
Behindertengerechte Parkplätze befinden sich im RTL-Parkhaus. Dieses öffnet ab 90 Minuten vor Vorstellungsbeginn für Opernbesucher. Der Theatertarif für die gesamte Parkdauer beträgt 6 Euro. Taxis können bis zum Eingang des StaatenHauses vorfahren.

BARRIEREFREIHEIT
Behindertengerechte Parkplätze befinden sich im RTL-Parkhaus in direkter Nähe zu Aufzügen, durch die ein barrierefreier Zugang zum Foyer der Oper möglich ist. Am Nebeneingang stehen weitere behindertengerechte Parkplätze zur Verfügung. Von hier aus ist ebenfalls ein barrierefreier Zugang zum Foyer möglich. Für die Nutzung dieser Parkplätze ist der europäische Parkausweis für Personen mit Behinderungen erforderlich.
In Saal 1, Saal 2 und Saal 3 können Rollstuhlplätze eingerichtet werden. Im StaatenHaus befinden sich eine behindertengerechte sowie mehrere ebenerdige Toiletten. Die Oper arbeitet daran, das Angebot für Gäste mit körperlicher Einschränkung kontinuierlich zu erweitern.

Ausstattung & Gastronomie

Das Team von »Ludwig im Museum« freut sich, dem Publikum vor den Vorstellungen oder in den Pausen ein vielfältiges gastronomisches Angebot anbieten zu können.

Weitere Informationen zum Angebot von LUDWIG IM MUSEUM sowie zu Reservierungen finden Sie unter www.oper.koeln/de/gastronomie oder per E-Mail unter info@ludwig-im-staatenhaus.de

Anfahrt & Parken

Anfahrt mit dem PKW

Das Messegelände ist direkt mit dem Autobahnring um Köln verbunden. Bitte folgen Sie daher den grünen KölnMesse-Hinweisschildern.
Anfahrt über die A1: Am Autobahnkreuz Leverkusen auf die A3 Richtung Frankfurt / Main, dann am Autobahnkreuz Köln-Ost auf die A4 Richtung Köln-Zentrum bis Abfahrt KölnMesse.
Anfahrt über die A57: Links einbiegen in die Innere Kanalstraße über die Zoobrücke zu KölnMesse.
Anfahrt über die A3: Am Autobahnkreuz Köln-Ost auf die A4 Richtung Köln-Zentrum bis Autobahnabfahrt KölnMesse.
Tipp: Wenn Sie ein Navigationsgerät verwenden, geben Sie bitte die folgende Adresse ein: Rheinparkweg 1, 50679 Köln.


Anfahrt mit der Deutschen Bahn

Deutsche Bahn S6 / S11 / S12 / S13 / RE / RB › H Köln Messe/Deutz
Der Bahnhof ist nur einen kurzen Fußweg vom StaatenHaus entfernt. Bitte folgen Sie der Beschilderung im Bahnhofsgebäude.


Anfahrt mit dem ÖPNV

Bus 150 › Im Rheinpark
Bus 250, 260 › Bf Deutz/Messeplatz
Bahn 1 / 9 › Bf Deutz/Messe
Bahn 3 / 4 › Bf Deutz/LANXESS arena.


Opernfähre Strolch

Die Oper Köln freut sich, ihrem Publikum eine weitere Anreisemöglichkeit zur Spielstätte StaatenHaus anbieten zu können. Seit dem 05. März verkehrt die Opernfähre »Strolch« an Vorstellungstagen ab 60 Minuten vor Vorstellungsbeginn und bis 30 Minuten nach Vorstellungsende zwischen dem Konrad-Adenauer-Ufer am Musical Dome und dem Kennedy-Ufer am StaatenHaus. Gegen Vorlage einer gültigen Opern-Eintrittskarte zahlen Fahrgäste 1,50 Euro für die Hin- und Rückfahrt. Der reguläre Preis beträgt 3 Euro.


Parkmöglichkeiten

Dem Publikum der Oper Köln steht an Veranstaltungstagen das RTL-Mitarbeiterparkhaus zur Verfügung (Picassoplatz 1, 50679 Köln; Adresse für Navigationsgeräte: Rheinparkweg 1, 50679 Köln).
Das Parkhaus wird anderthalb Stunden vor Veranstaltungsbeginn für Operngäste geöffnet. Der Theatertarif für die gesamte Parkdauer am Veranstaltungstag beträgt 6,- € inkl. 19 % USt. Neben den Aufzügen stehen behindertengerechte Parkplätze zur Verfügung. Über die Aufzüge ist das StaatenHaus ebenerdig zu erreichen.
Bitte verlassen Sie das Parkhaus ausschließlich über die Aufzüge und folgen Sie der Beschilderung in Richtung StaatenHaus.

Stadtplan

Routenplaner


Route gefunden:

Der Startort konnte nicht gefunden werden.