Freies Werkstatt Theater

Südstadt

Im Zentrum unserer Theaterarbeit steht der kritische Blick auf die Gegenwart. Ein Großteil der Inszenierungen beruht dabei auf Stückentwicklungen, u.a. mit den Mitteln des Dokumentartheaters. Hinzu kommen aktuelle deutsche Dramatik sowie Bearbeitungen von Romanen und Erzählungen für die Bühne. Auf dem Spielplan stehen sowohl Inszenierungen für Kinder und Erwachsene als auch – eine Besonderheit des Freien Werkstatt Theaters – Stücke, die aus der Arbeit des Altentheaterensembles hervorgehen.

Ein weiteres Anliegen ist die Öffnung unseres Hauses für die Vernetzung mit Theaterkünstlern und Freien Theatern in Köln und über Köln hinaus. Besonders zu nennen ist das bundesweite Netzwerk „flausen – young artists in residence“. Unter dem Dach unseres Theaterhauses gibt es Kurse für Spiel, Bewegung und Theater, die jedermann offen stehen. Träger dieses Angebots ist die Rheinische Arbeitsgemeinschaft Spiel und Theater (RAST).

Spielort & Kontakt

Straße:Zugweg 10
Ort:50677 Köln
Telefon:0221-327817
Fax:0221-331668
info@fwt-koeln.de
Website:www.fwt-koeln.de

Öffnungszeiten

Telefonische Erreichbarkeit an Werktagen von 10:00 bis 18:00 Uhr, an Vorstellungstagen bis 20:00 Uhr; an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen nur zu Vorstellungen und vier Stunden vor Vorstellungsbeginn. Außerhalb dieser Zeiten über Anrufbeantworter
Hausvorverkauf von Montag bis Freitag zwischen 16:00 und 18:00 Uhr, nicht an Feiertagen. Die günstigeren Kartenpreise des Hausvorverkaufs gelten bis einen Tag vor dem Vorstellungsdatum.
Theaterfoyer und Kasse öffnen eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Vorbestellte Karten müssen spätestens eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn abgeholt werden. Wir behalten uns vor, reservierte, jedoch bis zu diesem Zeitpunkt nicht abgeholte Karten in den freien Verkauf zu geben.
Kartenzahlung ist im Hausvorverkauf und an der Kasse leider nicht möglich.

Tickets & Preise

Abendstücke
18,00 € Vollzahler (im Hausvorverkauf 16,00 €)
12,00 € Ermäßigungsberechtigte (im Hausvorverkauf 10,00 €)
Ermäßigungsberechtigt sind: Schüler, Studenten, Azubis, Schwerbehinderte, Arbeitslose, Köln-Pass-Inhaber, Angehörige des Bundes-Freiwilligendienstes. Die ermäßigten Eintrittspreise gewähren wir nur, wenn ein gültiger Ausweis vorgelegt wird.

Abendpremieren
23,00 € Vollzahler (im Hausvorverkauf 21,00 €)
17,00 € Ermäßigungsberechtigte (im Hausvorverkauf 15,00 €)

Gruppenermäßigungen für Abendstücke (ab zehn Personen, nicht für Premieren)
14,00 € je Person für Vollzahler
9,00 € je Person für Ermäßigungsberechtigte
7,00 € je Person für Schüler
Diese Gruppenermäßigungen gewähren wir nur bei schriftlicher Bestellung und Vorkasse. LehrerInnen zahlen den jeweiligen Gruppenpreis.
Verringert sich die Anzahl der Gruppenmitglieder gegenüber der Bestellung, so gilt für die Erstattung gezahlter Eintrittspreise grundsätzlich folgendes: Wir nehmen an der Abendkasse höchstens zehn Prozent der vorbestellten Eintrittskarten zurück.

Jugendtheater
8,00 € Jugendliche
12,00 € Erwachsene
6,00 € je Person für Schul- und Jugendgruppen (ab zehn Personen)
Gruppenermäßigung nur nach schriftlicher Bestellung und Vorkasse. LehrerInnen und BetreuerInnen zahlen den Gruppenpreis.

Kindertheater
6,00 € Kinder
8,00 € Erwachsene
4,50 € je Person für Schul- und Kindergartengruppen (ab 20 Personen)
Gruppenermäßigung nur nach schriftlicher Bestellung und Vorkasse. LehrerInnen und BetreuerInnen zahlen den Gruppenpreis.
Familienkarte Kindertheater
30,00 € für fünf Personen, darunter mindestens ein Erwachsener
Bei Gruppen mit mehr als fünf Personen (Erwachsene und Kinder) zahlt jede weitere Person 6,00 €.

Altentheater
12,00 € Einheitspreis für Einzelbesucher (im Hausvorverkauf 10,00 €)
8,00 € je Person für Gruppen (ab zehn Personen)
Gruppenermäßigung nur nach schriftlicher Bestellung und Vorkasse. Begleitpersonen zahlen den Gruppenpreis.

Lesungen und Sonderveranstaltungen
12,00 € Vollzahler
10,00 € Ermäßigungsberechtigte
In Einzelfällen können abweichende Eintrittspreise gelten.

Schauspielschüler erhalten Karten zum Preis von 5,00 Euro. Ausgenommen sind Premieren, in Einzelfällen auch andere Vorstellungen und Veranstaltungen. Dieses Angebot gilt nur für die Abendkasse, keine telefonische Kartenreservierung. An der Kasse muss ein entsprechender Nachweis vorgelegt werden.
Hartz-IV-Empfänger erhalten Restkarten zum Preis von 5,00 Euro. Ausgenommen sind Premieren, in Einzelfällen auch andere Vorstellungen und Veranstaltungen. Dieses Angebot gilt nur für die Abendkasse. Kein Vorverkauf, keine telefonische Kartenreservierung. An der Kasse muss ein entsprechender Nachweis vorgelegt werden.

www.offticket.de

Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang zum Foyer. Personenaufzug vorhanden, ebenso eine behindertengerechte Toilette. Zwei Bühnen, barrierefreier Zugang jedoch nur zu einem der beiden Zuschauerräume. Sollten Sie auf einen Rollstuhl angewiesen sein, bitten wir bei der Kartenbestellung um einen Hinweis.

Ausstattung & Gastronomie

Getränkeausschank im Foyer zu den Vorstellungen, geöffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Mitnahme von Speisen und Getränke in den Zuschauerraum nicht möglich

Anfahrt & Parken

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
KVB-Linien Bahn 15, 16 und 17 bis Haltestelle Chlodwigplatz
KVB-Linien Bus 106, 132, 133 und 142 bis Haltestelle Chlodwigplatz
Zu Fuß von der KVB-Haltestelle Chlodwigplatz zum FWT
Vom Kreisel am Chlodwigplatz zunächst ca. 150 Meter der Bonner Straße folgen. Beim Zebrastreifen rechts in den Zugweg gehen. Das Freie Werkstatt Theater befindet sich auf der rechten Straßenseite, Hausnummer 10. Fahrradständer vor dem Theaterhaus auf dem Gehweg vorhanden.

Mit dem Auto
Von Süden (A555) über den Bonner Verteilerkreisel und die Bonner Straße:
Folgen Sie nach dem Verteilerkreisel der Bonner Straße und biegen Sie nach ca. 2,5 km (unmittelbar hinter der Eisenbahnbrücke) links in den Bonner Wall ein. Biegen Sie in die zweite Straßeneinmündung scharf rechts ab in den Zugweg, der am Fernwärmewerk (Backsteinbau) entlang führt. Anschließend überqueren Sie die Rolandstraße und folgen dem Zugweg bis zum FWT, Hausnummer 10.

Über die Vorgebirgsstraße stadteinwärts:
Biegen Sie ca. 80 Meter nach Unterfahren einer Eisenbahnbrücke rechts in den Bonner Wall ein. Vor dem Fernwärmewerk (Backsteinbau) nach links und sofort scharf rechts in den Zugweg. Anschließend überqueren Sie die Rolandstraße und folgen dem Zugweg bis zum FWT, Hausnummer 10.

Von der Innenstadt über die Vorgebirgsstraße stadtauswärts:
Nach Überqueren der Volksgartenstraße nehmen Sie die zweitnächste Abbiegemöglichkeit links und biegen in den Bonner Wall ein. Vor dem Fernwärmewerk (Backsteinbau) nach links und sofort scharf rechts in den Zugweg. Anschließend überqueren Sie die Rolandstraße und folgen dem Zugweg bis zum FWT, Hausnummer 10.

Parken
Begrenzte Parkmöglichkeit in den umliegenden Straßen, sonntags gebührenfrei. Gute Parkmöglichkeit in der Tiefgarage am Rheinauhafen, Harry-Blum-Platz 2. Zufahrt über Agrippinaufer

Stadtplan

Routenplaner


Route gefunden:

Der Startort konnte nicht gefunden werden.