EL CUCO PROJEKT

Barnes Crossing EL CUCO PROJEKT und Carla Jordão

EL CUCO PROJEKT "SCREAM!NG MATTER" (Preview)
4 Performer tragen fast identische Tierköpfe. Als Mensch-Echsen erleben wir sie in einem Warteraum wartend. Hybride Gestalten mit pluralen Zuständen; sie sind Mensch, Tier UND Ding. Mal (synchron) als Trio, bzw. Kollektiv identifizierbar- mal agieren sie als „Solo“ parallel in unterschiedlichen Zeiten und Positionen im Raum.
Im 1. Teil der Trilogie SCREAM!NG MATTER experimentiert El Cuco Projekt mit dem Grenzverlauf von digitaler und analoger Welt und bricht mit einer gängigen Unterteilung der Welt in eine Virtuelle und eine Analoge/“Reale”.
El Cuco Projekt sind Sonia Franken (Choreographie) und Gonzalo Barahona (Animationsfilm/ Bildregie).


Carla Jordão "A UNIVERSAL WEAKNESS" (nominiert für den Kölner Tanztheaterpreis 2019!)
Der Optimierungswahn hält unsere Gesellschaft auf Kurs!
Entsprechend dem Wirtschaftlichkeitsdenken versucht der Einzelne seine individuelle Identität zu einer individuellen Markenidentität mit erfolgsversprechendem Wiedererkennungswert aufzumotzen. Besser, schöner, erfolgreicher und einzigartiger ist die Devise!
Doch welcher Idiotie folgen wir, wenn quasi jeder von uns danach strebt, sich vom anderen zu unterscheiden? Und was macht dieses Streben nach einem optimierten Selbstbild mit uns Menschen, unserem Körper und unserem „Gesicht“, das wir als Spiegel unserer Seele vor uns hertragen?
Carla Jordão, inspiriert von den lächelnden Massen in der Malerei des Künstlers Yue Minjun, lässt in „A universal weakness “ zwei Tänzer 40 Minuten lang mit demselben, schablonisierten Gesichtsausdruck durchtanzen! Wie werden diese emotionalen Stress- und Druckmomente und vermutlich aufkommenden Schmerzmomente sich gegebenenfalls im Gesicht manifestieren und körperlich ausdrücken? Welche Stimmung wird entstehen, wenn das Lächeln auf der Bühne zur Norm erhoben wird? Wenn unser unwillkürliches Lächeln auf ein willkürliches, kulturell erzwungenes festgefrorenes Lächeln trifft?
„A universal weakness “ ist in kollaborativer Zusammenarbeit zwischen der Kölner Choreographin Carla Jordão und der Almada Dance Company, die ihren Sitz in Portugal hat, entstanden.

Fr, 20. Dezember20:00 Uhr Erwachsene
, Performance

Ort

Barnes Crossing
Industriestraße 170
50999 Köln
Details

Besetzung

SCREAM!NG MATTER:
Sonia Franken, Gonzalo Barahona u.a.

A UNIVERSAL WEAKNESS:
Tanz: Bruno Duarte und Luís Malaquias

Stab

SCREAM!NG MATTER:
Sonia Franken (Choreographie) und Gonzalo Barahona (Animationsfilm/ Bildregie)

A UNIVERSAL WEAKNESS:
Choreografie: Carla Jordão
Musik & Sounddesign: Timm Roller
Konzeptuelle Betreuung: Katharina Geyer
Light: Wolfgang Pütz
Fotografie & Visuals: Alessandro De Matteis

Bilder

Tickets