Identität

studiobühneköln Sir Gabriel Trafique

eine Koproduktion von Sir Gabriel Trafique,
Theater im Depot Dortmund und studiobühneköln

2025: Die Reset-Taste wird gedrückt: Ein Cyberangriff in einem fiktiven Staat erzeugt eine neue Stunde Null. Alle Daten sind gelöscht, jeder Markt kollabiert, keine Biographie ist mehr nachvollziehbar. Marodierende Banden ziehen durch die Städte. Was für ein Chaos! Was für ein Krimi! Und was für eine Chance!
Einem Hackerkollektiv wird der Prozess gemacht: Vier Schauspieler*innen verkörpern in mehreren Rollen die Ankläger, Zeugen und die potenziellen Täter. Anhand der unterschiedlichen Aussagen werden Motive des Handelns, Biographien der Beteiligten, Lebensentwürfe… aus ständig wechselnder Perspektive betrachtet. Opfer und Profiteure der ehemaligen kapitalistischen Gesellschaftsordnung, wie auch Gewinner und Verlierer des großen Resets werden befragt. Tradierte und utopische Lebensentwürfe werden zur Disposition gestellt. Welchen Weltzurechtdichtungsmechanismen soll man glauben? Welcher Protagonist*in gilt die Sympathie? Wie soll der Neuaufbau strukturiert werden? Restauration oder Reformation? Zurück zu tradierten aber nicht mehr funktionierenden ehemaligen gesellschaftlichen Ordnungen oder kann man die Möglichkeit eines Neuanfangs wagen, mit dem Versuch einer anderen, vielleicht humanistischeren Struktur?
Live-Video. Bilderfluten. Beat. Lasst den Prozess beginnen!

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln, den Regionalverband Ruhr und das Kulturbüro der Stadt Dortmund

Premiere: Do, 19. September 2019

Fr, 20. September20:00 Uhr Erwachsene
, Schauspiel
, Performance

Weitere Termine

Mo | 23. Sep 2019 | 20:00

Ort

studiobühneköln
Universitätsstraße 16a
50937 Köln
Details

Besetzung

mit:
Dominik Hertrich
Anna Marienfeld
Mirka Ritter
Kevin Wilke

Stab

Regie: Björn Gabriel
Ausstattung: Anna Marienfeld
Videokünstler: Alexander Hügel
Outside Eye: Tim Mrosek
Assistenz: Lisa Goltzsche

Bilder

Tickets