YONDER | SO SORRY, SO SORRY, SO SORRY

tANZfAKtUR Jasper van Luijk | Christian Leveque

"Yonder"
Jasper van Luijk (NL)

"Yonder" vom Choreographen Jasper van Luijk ist ein Solo für den Tänzer Lo Walther Boer und eine Lichtinstallation; eine Arbeit über die schicksalhafte Beziehung zwischen Menschheit und Zeit.
Viele Menschen träumen davon, durch die Zeit zu reisen. Aber ist nicht unser ganzes Leben letztendlich schon eine Zeitreise?
"Yonder" erforscht den Anfang und das Ende der Zeit innerhalb eines Menschenlebens.


„SO SORRY, SO SORRY, SO SORRY."
Christian Leveque (NL)

Die Soloarbeit legt den Fokus auf ein Gefühl, welches ebenso stark wie verwirrend sein kann: die Liebe.
Inspiriert wurde das Werk von dem Bild einer Frau auf einem Bahnsteig. Sie winkt mit einem weißen Taschentuch ihrem Liebhaber, der irgendwo in weiter Ferne verschwindet.
Man kann sich lustig über die Liebe machen, aber es ist doch immer wieder ein Kampf zwischen Herz und Verstand, wenn es um die Liebe geht.
Das zehnminütige Solo entwickelt spielerisch, verzweifelt und mit innerem Kampf den Moment des Abschieds. Aber manchmal ist ein Abschied auch der Vorgeschmack auf einen persönlichen Sieg.

So, 22. Juli20:00 Uhr Erwachsene
, Festival

Weitere Termine

Keine weiteren Termine gefunden

Ort

tANZfAKtUR
Siegburger Straße 233w (Hinterhof)
50679 Köln
Details

Bilder

Tickets