Von Troja bis Trotzki

TPZ Theaterpädagogisches Zentrum TPZ Köln | Theaterpädagogische Fortbildung TP16.1

Für die einen sind es Mythen, für die anderen geistreiche Erzählungen, für uns, den Abschlusskurs TP 16.1, sind es faszinierende Geschichten. Mal mit heiterem, mal mit ernstem Blick schauen wir auf antike sowie auf moderne Überlieferungen und Ereignisse und lassen sie in neuem Glanz erscheinen.

So entsteht ein Medley aus Historischem, Psychologischem und Fantastischem:
Dabei erhält der Zuschauer einen neuen Blick auf Medea, folgt dem tragischen Schicksal Antigones und spürt mit Ilias den Hintergründen zu Troja nach. Er begibt sich auf die Spuren Trotzkis, ist dabei, wenn eine Unterrichtsstunde entlarvt wird und gewinnt einen ganz eigenen Eindruck von der Hölle. Außerdem entführen zwei zwielichtige Gestalten in das London des 19. Jahrhunderts während das Publikum an anderer Stelle zum Zeugen historischer Massenhysterien jenseits des großen Teiches wird. Die Fantasien einer jugendlichen Erzählerin ziehen den Zuschauer darüber hinaus ebenso in den Bann wie das Schicksal einiger lebensmüder Zeitgenossen, aber auch das von Zweien, die das Leben zusammengeführt und der Tod endgültig vereint hat. Dann gibt es noch die beiden Rivalinnen, deren Wege sich auf ungewöhnliche Weise kreuzen und Gerichtsverhandlungen, die der Zuschauer wohl kaum für möglich gehalten hätte.

empfohlen ab 12 Jahren

Premiere: Fr, 29. Juni 2018

Fr, 06. Juli19:30 Uhr Erwachsene
, Schauspiel

Weitere Termine

Keine weiteren Termine gefunden

Ort

TPZ Theaterpädagogisches Zentrum
Genter Straße 23
50672 Köln
Details

Besetzung

Die Absolvent*innen der theaterpädagogischen Fortbildung TP 16.1

Stab

Regie.
Die Absolvent*innen der theaterpädagogischen

Künstlerische Leitung:
Marita Ragonese, Raimund Finke

Regieassistenz:
Lorena Wolff

Bilder

Weitere Angaben

Eintritt: 9 Euro | erm. 7 Euro

Kartenvorbestellung: 0221521718