Gespenst des Joaquín Murieta

Orangerie - Theater im Volksgarten Irina Miller

Sie kommen in ein fremdes Land, weil zu Hause Armut herrscht und sie dort zum Sterben verurteilt sind. Sie haben einen menschlichen Traum: wohlhabend zu werden und ihren Kindern ein besseres Leben schenken zu können. Sie sind jung, manche sind verliebt, manche sind verheiratet, manche haben Kinder. Sie können und sie wollen arbeiten.
Doch da, wo sie hinkommen, sind sie nicht erwünscht, diese Fremdlinge mit der dunklen Haut, mit einer anderen Sprache, mit den komisch klingenden Liedern und mit befremdlichen Lebensritualen.
Klingt das bekannt?
Diese Geschichte spielt sich allerdings in der Mitte des 19. Jahrhunderts ab. Es ist die Geschichte der Südamerikaner, die zur Zeit des Goldrauschs nach Kalifornien kamen. Und es ist die Geschichte eines Mannes, der mit den Morden an seinen Landsleuten, mit den Vergewaltigungen der Frauen nicht einverstanden war und der zum Kampf aufrief: die Geschichte des legendären Bandido Joaquín Murieta, Inspiration für die spätere Zorro – Figur.

Premiere: Do, 14. September 2017

Do, 14. September20:00 Uhr Erwachsene
, Schauspiel

Weitere Termine

Mi | 27. Sep 2017 | 20:00
Do | 28. Sep 2017 | 20:00
Fr | 29. Sep 2017 | 20:00
Sa | 30. Sep 2017 | 20:00

Ort

Orangerie - Theater im Volksgarten
Volksgartenstraße 25
50677 Köln
Details

Besetzung

Es spielen: Anne Müller, Asta Nechajute, Pia Stutzenstein, Miguel Dagger, Georgios Markou, Jan-Martin Müller
Regie, Textfassung, Bühne: Irina Miller

Bilder

Tickets