Ins Netz gegangen

Casamax Theater teAtmo Ensemble für CASAMAX Theater

Endlich deinstallieren Alinas Eltern die Kindersicherungs-Software und erlauben ihr,
sich im social network anzumelden. Durch Laptop und Smartphone eröffnen sich Alina andere Welten, neuer Schwung kommt in ihr Leben: Hunderte „Freunde“, likes und nette posts.
Fasziniert entdeckt sie die vielfältigen Möglichkeiten des world wide web,
welches ihr später auf verschiedenste Art und Weise zum Verhängnis wird.
So manche Nutzer schmeißen ihre Privatsphäre ins Netz wie die Jecken die Kamelle auf die Straße. Cybermobbing Alaaf!
Der Spagat zwischen virtueller und realer Welt wartet mit tragischen und komischen Seiten auf,
die das selbst entwickelte Stück mit einem Augenzwinkern thematisiert.

Sich in der virtuellen Welt zu verlieren kann auch ein Ausdruck davon sein,dass wir mit unserer Realität nicht zufrieden sind. ins netz gegangen geht heiter und unangestrengt der Frage nach,
wie diese verschiedenen Welten zu vereinen wären zu einer dritten Welt, die mit Augenmaß und
Medienkompetenz die Vorteile vereint.

Sa, 18. März17:00 Uhr Kinder / Jugend
, Schauspiel

Weitere Termine

So | 07. Mai 2017 | 17:00
Mo | 08. Mai 2017 | 10:30
Di | 11. Jul 2017 | 10:30
Mi | 12. Jul 2017 | 10:30

Ort

Casamax Theater
Berrenrather Straße 177
50937 Köln
Details

Stab

Idee/Text/Regie: Thomas Peters
Licht: Marco ten Wolde
Ton: Klaus Jacobs
Bühne: Anton Weber
Produktion: CASAMAX Theater und teAtmo Ensemble

Besetzung

Spiel: Leonie Houber (Umbesetzung) und Thomas Peters (Umbesetzung)
Stimmen: Eva Kristina Korte, Hille Marks, Celina Rongen, Thomas Peters, Signe Zurmühlen,Lisa Bihl

Bilder

Tickets